Kreatives Kinderprogramm im Unperfekthaus

Anzeige
Aus verschiedenartigen Materialien, oft Abfallprodukte, entstehen in der Spielwerkstatt Kunstwerke. Foto: Spielwerkstatt

Wie aus einer alten Milchtüte ein Boot entsteht, wie sich ein leerer Pappkarton in eine Gruselkiste verwandelt und wie man aus ausgedienten CD´s Kunst kreieren kann, dies und mehr gibt es in der Spielwerkstatt Rhinozeros zu erfahren. Vor allem in den Ferien erwartet neugierige Grundschüler hier ein spannendes Programm.

„Vorgefertigte Spielzeuge bremsen häufig die Kreativität der Kinder“, bedauert Wolfgang Bort, ohne moderne Kinderzimmer-Ausstattung verteufeln zu wollen. „Doch so mancher Drittklässler weiß ja kaum mehr, mit einer Schere umzugehen.“ Aber der Sozialpädagoge kennt simple Mittel, um aus den heranwachsenden Menschen frischen Spieltrieb und eigene Ideen herauszukitzeln. Ein Stapel alte Zeitungen, eine Werkbank, eine Kiste voller Flaschenkorken, Klopapierrollen, Bauklötze - und zwar solche, bei deren Bau man physikalische Gesetze noch beachten muss anstelle eines Steck-Systems -, allerhand bunte Farben, Pinsel und Gläser, dies und mehr hat er auf engstem Raum zusammengestellt. „Spielwerkstatt Rhinozeros“ nennt sich das 2004 ins Unperfekthaus (Friedrich-Ebert-Straße 18) einquartierte Projekt, welches im Raum 306 zu finden ist.

Sägen, malen, kleben, Spaß haben

„Und dort können die kleinen Besucher einfach wühlen und los legen“, ruft der Gründer zu wildem Aktivismus auf. „Sägen, malen, kleben, was auch immer Spaß bereitet.“ An jedem Nachmittag (15 bis 18 Uhr), außer montags, ist geöffnet, für Einzelkinder, Gruppen, auch Geburtstagsgesellschaften (Anmeldung an wolfgang.bort@web.de). Zielgruppe sind Kinder etwa von 7 bis 13 Jahren, also rund ums Grundschulalter. Eltern dürfen gern teilnehmen oder sich zum Beispiel im auch sonst viel bietenden Hause umsehen.
Das Team aus Ehrenamtlern, Pädagogik-Praktikanten und anderen Unterstützern kümmert sich derweil um Betreuung und gewisse Ordnung des kreativen Chaos - und gibt auch Inspiration und Anleitung zu speziellen Projekten und Aktionstagen.

Kindertheater zu Max und Moritz

So hat man sich auch für die Sommerferien einige spezielle Angebote überlegt: Von Montag, 5. August, bis Freitag, 9. August, wandelt ein Kindertheater auf den Spuren von Max und Moritz. Szenen müssen geschrieben, Kostüme und ein Bühnenbild entworfen werden, und nach ganz vielen Proben gibt es natürlich auch eine Aufführung. Getroffen wird sich täglich von 10 bis 16 Uhr. Die gesamte Woche inklusive Mittagessen und der Getränke kostet 160 Euro. Anmeldungen sind baldmöglichst erforderlich unter wolfgang.bort@web.de.
Boote bauen für Teich und Badewanne steht vom 13. bis 16. August, jeweils 14 bis 18 Uhr auf dem Programm. Vom 20. bis 23. August gibt es Zauberlicht und Schwarzlichttheater, dem folgt zum Abschluss das Bauen kleiner Kunstkreisel aus alten CD´s und Schalplatten (27. bis 30. August). Hierzu sind auch spontane Besucher gern gesehen.

Übrigens werden auch Fortbildungen angeboten und Außer-Haus-Besuche gemacht. Mehr Infos sind unter www.kultur-kinder.de zu erfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.