Mehr als Graffiti für Altenessen-Süd

Anzeige
Im Februar sorgte die erste Kunstaktion rund um den Altenessener Bahnhof für Aufsehen und bei weitem nicht nur für Begeisterung. (Foto: Gohl)
Graffiti sehen viele definitiv nicht als Kunst. Manchmal sind sie es aber. Selbst dann kann man trefflich darüber streiten, wie über Kunst allgemein und kürzlich in Altenessen im Besonderen.

An der Gastankstelle nahe Bahnhof sorgte der Künstler Giro Propaganda für Graffiti und als Folge für erhebliches Aufsehen. Nun geht das Projekt weiter - in größerem Rahmen. Zur Beruhigung: Da es vor allem um die Aufwertung von Altenessen-Süd geht, sind diesmal noch mehr Vertreter aus dem Stadtteil mit im Kunstboot, von Beginn an und offiziell.

Honoratioren quasi und der Graffiti völlig unverdächtig.
0
3 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 19.04.2013 | 16:48  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 22.04.2013 | 11:42  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 23.04.2013 | 07:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.