Nikolaus sucht den Schnee... Kinder und Artisten vom Zirkus Monte Caterno spielen am 6. Dezember im Katernberger Bergmannsdom!

Wann? 06.12.2014 18:00 Uhr

Wo? Bergmannsdom, Katernberger Markt, 45327 Essen DE
Anzeige
Essen: Bergmannsdom |

„Nikolaus sucht den Schnee…“ lautet der Titel der Nikolausaufführung, zu der die Evangelische Kirchengemeinde Katernberg am Samstag, 6. Dezember, um 18 Uhr in den Bergmannsdom am Katernberger Markt einlädt. Zu den Mitwirkenden zählen außer zwanzig Kindern aus dem Stadtteil, den beiden Pfarrern und anderen Mitarbeitenden aus der Gemeinde auch vier professionelle Artisten. Der Eintritt ist frei.

Nikolaus hat es schwer in diesen Tagen. Wegen des Klimawandels gibt es im Winter kaum noch Schnee: Wie sollen da die Rentiere den Schlitten mit den Geschenken für die Kinder ziehen? Zusammen mit Knecht Ruprecht macht er sich auf eine lange Reise, um den Schnee dazu zu bewegen, vom Himmel zu fallen... Ob ihm das gelingt?

Unterstützung durch professionelle Artisten

Wochenlang haben Katernberger Kinder und Jugendliche mit großem Engagement für das Stück geprobt. Damit die Aufführung des Zirkus „Monte Caterno“ gelingt, haben sich die Kinder viel Unterstützung geholt. So ist Pfarrer Jens Kölsch-Ricken als Nikolaus zu sehen, Pfarrer Frank-Dieter Leich übernimmt als Knecht Ruprecht auch die Moderation und Jugendhausleiter Gerd Weiße mimt den Petrus. Damit nicht genug: Vier hochkarätige Artisten, die vom Cirque du Soleil, vom GOP und von der Staatlichen Schule für Artistik kommen, sorgen für die erforderliche Professionalität in den Disziplinen Balance, Jonglage, Einrad, Hochrad, Bodenakrobatik, Luftakrobatik, Handstandakrobatik und Feuerpois – und dafür, dass die Kinder nicht nur für die Show am Samstag, sondern gleich noch für das Leben lernen.

Erfolgreiches Konzept aus Berlin

Das Konzept hat Eva-Maria Braun aus Berlin, wo sie es bereits erfolgreich umgesetzt hat, mit nach Katernberg gebracht. „Artistik benötigt enorm viel Konzentration, Disziplin, Orientierung im Raum, ein funktionierendes Miteinander und ein Höchstmaß an Vertrauen, wenn es um Paar- oder Gruppenakrobatik geht“, erklärt die Sozialpädagogin, die auch NLP-Lehrerin, Tanz- und Sozialtherapeutin ist. „Mein Ziel ist es, Kindern, die aus verschiedenen Kulturen und sozialen Schichten kommen, die ganz unterschiedliche Fähigkeiten mitbringen und vielleicht auch körperliche oder geistigen Beeinträchtigungen haben, ein wenig Selbstvertrauen, ein gutes Körpergefühl und viel Freude zu vermitteln...“

Projekt soll fortgesetzt werden

Der Eintritt ist frei. Weil die Kirchengemeinde das Projekt gern fortsetzen will, sind Spenden und Sponsoren – als Nikolausgeschenk, aber gern auch darüber hinaus – sehr willkommen.

Unsere Fotos entstanden während der Proben am letzten Samstag.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.