Sternengucker treffen sich erstmalig in Stoppenberg

Anzeige
Bisher fand die Astronomiebörse in der Gesamtschule Bockmühle statt, nun zieht sie nach Stoppenberg um. (Foto: Gohl)

Eine Institution zieht um nach Stoppenberg. Am Samstag, 30. Mai, findet von 10 bis 18 Uhr die Astronomiebörse ATT erstmals dort statt, und zwar im Bischöflichen Gymnasium, Im Mühlenbruch 51.

Die Veranstalter von der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen sprechen von der größten eruopäischen Börse. Vom Teleskop über ein Stück von einem Meteroiten, von spektakulären Bildern aus dem Weltall bis zur Fachliteratur werde alles geboten.
Wichtiger Bestandteil sind Fachgespräche. Mit welcher Kamera lassen sich die besten Fotos machen? Linsenteleskop oder Spiegel? Auch die Mitarbeiter der Walter-Hohmann-Sternwarte stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Astronomiebörse von der Walter-Hohmann-Sternwarte


Vorträge vervollständigen das Treffen. Den Beginn macht Michael Kunze um 11.30 Uhr über Teneriffa und den Südwesten der USA.
Um 12.30 und 16 Uhr werden S-thetic2-Konzerte von Projektionen begleitet. Um 13 Uhr spricht Raumfahrtingenieur Rainer Kresken über die Reise der Raumsonde Rosett, um 14.30 Uhr Stefan Gotthold über die ISS.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.