„Tanzen.....im Verein? Da MUSS ich ja Turniere tanzen.....“ NEIN!

Anzeige

Tanzsportfreunde Essen e.V.

Vielen geht dieser Satz wahrscheinlich durch den Kopf, wenn sie statt „Tanzschule“ das Wort „Tanzsportverein“ hören. Wir, die Tanzsportfreunde Essen, möchten gerne einmal aufzeigen, was es heißt in einem Tanzsportverein Mitglied zu sein.
Es gibt nämlich verschiedene Wege, wie man in einem Verein tanzen kann. Und dies preisgünstiger als in einer Tanzschule.

Weg Nr. 1:
Der Gesellschaftskreis/ Gesellschaftstanz
Hier steht kein Leistungsdruck dahinter, man erlernt neue Tanzschritte und verfeinert die technischen Aspekte des Tanzens ( Haltung, Fußarbeit, Bewegungsablauf )
Natürlich ist tanzen auch gesund, hält geistig fit und ist zudem noch gesellig. Jung und Alt kann hier ein gemeinsames Hobby ausüben.
Tanzen ist keine Frage des Alters!
Und die Tanzsportfreunde haben auch eine Gruppe für Anfänger und eine Kinder/Jugendgruppe für die jüngeren Starter!

Weg Nr. 2:
Breitensport / Standard und Latein
Einige Paare aus den Gesellschaftskreisen entscheiden sich irgendwann, dass sie mehr wollen als „nur“ tanzen und an sogenannten Breitensport (BSW)-Turnieren teilnehmen möchten. Es wird nun mehr und mehr an der Technik gearbeitet, damit man wettbewerbsfähiger wird. Jedoch ohne viel Druck und Zeitaufwand.
Man kann so als Paar gemeinsam schöne Ziele erreichen und es kostet auch nicht viel, da bei Breitensportturnieren ohne teure Turnierkleidung getanzt wird, sondern mit normaler Alltagskleidung.
BSW Turniere finden oft als Mannschaftsturniere statt. D.h. man geht mit einer Gruppe aus dem Verein zu einem Turnier und tanzt gegen andere Mannschaften aus anderen Vereinen. Niemand ist alleine und die Gruppe kann einen unterstützen. Für die Mutigen gibt es sogar Einzelturniere. Also ist für jeden etwas dabei.
Und selbst als Breitensportpaar ist man nicht gezwungen an Turnieren teilzunehmen. Man kann hier auch nur das qualitativ hochwertigere Training nutzen und sich verbessern.

Weg Nr. 3:
Turniersport / Standard und Latein
Wer dann gerne Leistungssport machen möchte, sollte in die Turniergruppe wechseln. Wie zum Beispiel unser aktives Turnierpaar Stefan und Inga. Beide begannen im Breitensport und wollten irgendwann „mehr“. Man muss also nicht schon als Kleinkind angefangen haben zu tanzen, sondern kann auch später einsteigen und trotzdem Erfolg haben.
„Wir sind berufstätig und haben nicht viel Freizeit. So haben wir ein gemeinsames Hobby gefunden das verbindet und uns noch mehr zusammenschweißt“ weiß Inga. „Wir feiern Erfolge, ohne jedoch ständig unter Erfolgsdruck zu stehen. Auch als Turnierpaar kann man mal verschnaufen! Es ist einfach nur schön sich nach Musik zu bewegen.“ so Stefan. Inga schwärmt „Und dann noch in den schönen Turnierkleidern!“


Weitere Infos über unsere Vielfalt an Gruppen (u.a. Ballett für Erwachsene, LineDance) finden Tanzbegeisterte auf unserer Homepage .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.