Wir zeichnen Spuren in die Welt. 18. JAHRESAUSSTELLUNG DER BEIDEN MALSCHULEN DES PROJEKTES ZKE IN DEN KUNSTGALERIEN AUF DER ZECHE KÖNIGIN ELISABETH

Wann? 18.06.2017 bis 24.09.2017

Wo? Zeche Königin Elisabeth, Schacht Emil, Elisabethstraße 31, 45139 Essen DE
Anzeige
Eugen Bednarek, Plakat der Ausstellung
Essen: Zeche Königin Elisabeth, Schacht Emil | Der Untertitel der Jahresausstellung auf der Zeche Königin Elisabet, Schacht Emil in Essen-Frillendorf lautet: "Einblicke in die Arbeiten, Techniken und Sichtweisen unserer Schüler". Es ist wie immer eine Doppelausstellung. In der Großen Galerie werden 100 Arbeiten der jugendlichen und erwachsenen Schülerinnen und Schüler des Essener Künstlers Eugen Bednarek präsentiert. In der Kleinen Galerie, auf der ersten Etage, präsentieren die Kinder der Kleinen Malschule unter der Leitung der Künstlerinnen Wanda Korfanty-Bednarek und Monika Funke ihr Können.
Die Präsentation ist eine Auswahl der Arbeiten, die in den vergangenen 12 Monaten entstanden sind. Die Arbeiten zeigen, mit wie viel unterschiedlichen Techniken und verschiedenen Aufgabenstellungen in der Malschule gearbeitet wird. Porträt, Landschaft, Akt, Stillleben sind hier vertreten. In Kohle, Pastellkreiden, Öl und Acryl. Fotorealistisch, Expressionistisch oder Abstrakt. Jeder Schüler der Malschule wird individuell gefördert. Jeder ist an einer anderen Stelle seiner kreativen Entwicklung.
Jeder ist dabei, eigene Wege zu finden, um sich auszudrücken.
Das Ergebnis lässt sich sehen: eine große Vielfalt künstlerischen Ausdrucks, individueller Auseinandersetzungen mit Material und Inhalt. Jede von den seit 2000 stattfindenden Jahresausstellungen war ein Beweis für das große, kreative Potential, das in einzelnen Individuen der Gesellschaft steckt.
Auch die Präsentation der Arbeiten der Kinder der Kleinen Malschule ist ein Fest für die Augen und die Seele. Ein beeindruckendes, grenzenloses Spiel mit Farben und Formen. Die Kreativität und Vielfalt der kleinen Künstler wurde schon bei zahlreichen Kinderkunstwettbewerben geehrt. Aber nicht die Preise sind wichtig.
Wichtig ist die gemeinsame, konsequente Arbeit, um den Kindern neue Wege, Materialien und Techniken zu zeigen, die ihnen in ihrer gestalterischen Entwicklung hilfreich sein können. Sehr viele Schüler der Kleinen Malschule stammen aus den verschiedensten Nationen mit unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten.
Durch die zahlreichen Ermäßigungen wird’s schon vor der großen Flüchtlingswelle versucht, auch Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien, meistens mit Migration-Hintergrund, die Teilnahme an Malkursen zu ermöglichen. Es sind vor allem Kreativität, Fantasie, gemeinsames Gestalten und sich gegenseitiges Helfen, die den kleinen und großen Schülern erste Schritte in Richtung soziales Denken und Verantwortungsbewusstsein ermöglichen.
Die Ausstellung ist noch bis 24. September 2017 (Teilnahme an Kunstspur. Essen) zu besichtigen.
Eröffnungszeiten: Mo - Fr 16 - 19 Uhr
Beide Kunstgalerien
auf der Zeche Königin Elisabeth,
Schacht Emil,
Elisabethstr. 31,
45139 Essen-Frillendorf
Tel.: 01 60 / 77 23 293
Eintritt frei!
Es gibt noch freie Plätze beim Malkurs für die Jügendliche und Erwachsene.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.