5.000 "Ehemalige" gesucht: Realschule am Stoppenberg feiert Abschiedsparty

Anzeige
Nach 48 Jahren läuft die Realschule am Stoppenberg (RAS) aus. Für die Teilnahme an einer großen Abschiedsparty auf dem Schulgelände am 1. Juli werden ehemalige Schüler gesucht.

Unter dem Motto „Schön, schön, schön war die Zeit“ startet die Veranstaltung am Samstag ab 17 Uhr. „Für die musikalische Begleitung und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt“, so Maga. "Zur Abschiedsparty sind alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien und Freunde herzlich eingeladen“, erklärt Bert Maga, seit 2014 Rektor der Schule. Unter dem Motto „Schön, schön, schön war die Zeit“ startet die Veranstaltung am Samstag ab 17 Uhr. „Für die musikalische Begleitung und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt“, so Maga.
Der Startschuss für die Einrichtung fiel am 1. August 1969: Die Realschule am Stoppenberg (RAS) startete als Aufbaurealschule für Mädchen mit zwei Klassen in Essen Katernberg. Rund 5.000 Schülerinnen und Schüler haben hier ihre Fachoberschulreife erhalten - die Hälfte davon mit der Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe. „Das unterstreicht die hervorragende Qualität unserer Schulausbildung. Deshalb haben die Essener Unternehmen immer gerne auf unsere Absolventen zurückgegriffen“, betont Karl Möller, der von 1991 bis 2004 die Schule leitete.

Die RAS blickt mit Stolz auf nahezu fünf Jahrzehnte zurück. „Durch zahlreiche Projekte, in denen sich Schüler, Lehrer und Eltern engagiert haben, konnten über 375.000 Euro für Missionsprojekte in Brasilien, Kalkutta und Äthiopien gespendet werden“, unterstreicht Rolf Leitzen, Schulleiter von 2004 bis 2014.
Mit Gründung der Sekundarschule im Jahr 2012 ist die Kontinuität einer guten Schulausbildung am Stoppenberg gewahrt. Die Gründung von Gymnasium, Real- und Hauptschule als Tagesheimschulen in der Trägerschaft des Bistums Essen wurde durch den ersten Bischof von Essen, Franz Kardinal Hengsbach, initiiert. Es war ein bewusster und erfolgreicher Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen im Essener Norden. Weitere Infos unter Telefon 0170/5823900
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.