Bäume sind weg, Zeltdorf kommt

Anzeige
Eigentlich wollte ich mich von den Baumstümpfen verabschieden,
fand aber nur eine matschige Baustelle. D.H. sollte noch eine werden.
Kahlschlag - gähnende Leere aber immerhin Platz für 344 Menschen.
Neugierig geworden besuchte ich abends eine Veranstaltung der
Stadt Essen über Migaration in unserer Stadt. Einzelheiten möchte
ich dem geneigten Leser ersparen, da es immer " kann noch
keiner sagten" (was sogar der Wahrheit entspricht ) endet.

Meine Abneigung gegen Zeltdörfer mußte ich jedoch etwas
revidieren: Der Stadt ( und es wird nicht nur diese Stadt sein)
fehlen nach den neuesten Prognosen, von 800 000 Flüchtlingen
ausgehend, 2600 Plätze nun zusätzlich. Ohne Unterkünfte,
selbst wenn es Zelte sind, wären diese Menschen obdachlos.

Diesen Albtraum seitens der Flüchtlingen und unserer Ein-
wohner mag ich mir gar nicht ausmalen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.055
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 19.09.2015 | 09:22  
2.407
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 19.09.2015 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.