Das "Triple Z" macht weiter Gewinn

Anzeige
Aufsichtsrat und Vorstand der "Triple Z"-AG Foto: Thomas Seil
Das Katernberger Gründungs- und Unternehmenszentrum "Triple Z" hat im 20. Jahr hintereinander schwarze Zahlen geschrieben. Der Gewinn von rund 94.000 Euro wird erneut in die Rücklagen fließen. Das beschlossen die Aktionäre der "Triple Z"-AG auf der Hauptversammlung.

Der Jahresüberschuss steht damit für Investitionen und die laufende Optimierung der rund 120 Jahre alten Gebäude der Zollverein-Schachtanlage 4/5/11, in denen das Triple Z untergebracht ist, zur Verfügung. Das gute Jahresergebnis 2016 ist vor allem auf die hohe Auslastung des Gründungs- und Unternehmenszentrums zurückzuführen. Durchschnittlich waren 96,8 Prozent der Büro-, Lager- und Produktionsflächen vermietet.

„Im laufenden Jahr kommt aber Bewegung ins Zentrum“, sagt Dirk Otto, Vorstandsvorsitzender der Triple Z AG. „Nach jahrelanger Höchstauslastung werden wieder Büro- und Produktionsflächen frei und wir freuen uns, vor allem jungen Unternehmen Räume anbieten zu können.“ Grund für die freien Gewerbeflächen ist der Auszug von vier Großmietern, die im "Triple Z" in den vergangenen Jahren gewachsen sind und sich bereits zentrumsintern mehrfach vergrößert hatten. „Irgendwann muss der nächste Erweiterungsschritt außerhalb des Triple Z gemacht werden“, erklärt Dirk Otto. „Als Gründungszentrum fördern wir Existenzgründungen. Das geht nur, wenn gewachsene Unternehmen irgendwann Platz für Neuanfänge machen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.