Drei Grazien aus den 40 zigern

Anzeige
Diese drei feinen Damen posieren auf der Bahnhofstrasse in
Gelsenkirchen. Im Hintergrund das ehemalige Westfalen-Kauf-
haus , gesehen von einer Seitenstrasse.

Sie freuen sich des Lebens, obwohl sie vor nicht all zu langer
Zeit ihre Flucht vor den Russen aus Schlesien hinter sich
hatten, wo sie mit ihren Kindern als Schutz vor den Bomben
evakuiert waren.

Ja, auch Deutsche kennen den Wahnsinn des Krieges und der
Flucht. Meine drei Grazien ( meine Mutter und meine Tanten )
flohen zu Fuß bei hohen Minuszahlen und kamen dann in
vollgestopften Zügen endlich wieder in ihrer zerstörten Heimat
an.

Dort schafften und schafften sie sich wieder wie, man un-
schwer sieht , mit ihren Kindern ins Leben zurück.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
241
Kirsten Wingert aus Düsseldorf | 23.09.2015 | 22:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.