Essener Hinterhöfe damals und jetzt

Anzeige
Fast jedes größere Mietshaus hatte einen Hinterhof
in dem Wäsche getrocknet wurde, Kinder spielten,
die Bewohner sich trafen und ein kleines Pläuschchen
hielten.

Außerdem wurden Parzellen für kleine Gärtchen mit Lauben
oder "Ställen " geduldet. In manchen wurden Hühner, Kaninchen
ja, sogar manch Schwein hat dort sein Leben kurz oder lang
gefristet.

Langsam wurde die Mieter zu Auto-Besitzern, mehr und mehr.
Bekanntlich sind Autos einer der liebsten Gegenstände unserer
Bewohner. Parkplätze mußten her und zwar auf den Hinter-
höfen. Sie verdrängten schließlich ganz die Gärtchen.

Heute gibt's hier nur doch freie Flächen, dem Wildwuchs
freigegeben, leider auch Müll- und Abfallberge. Auch die
Autos haben andere Parkmöglichkeiten. Vergeblich
sucht man Spuren der früheren Mieter, sie sind weg-
gezogen, vielleicht gestorben. Nein romantisch ist der
Hinterhof nicht mehr.

Ach, wo sind die Kinder ?
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.659
Ingrid Geßen aus Essen-West | 27.03.2015 | 12:38  
59
Lydia Sommer aus Essen-West | 27.03.2015 | 16:13  
2.422
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 27.03.2015 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.