Fernseher "gekauft", gefälschtes iPhone erhalten: Betrüger ergaunern vierstelligen Betrag. Wer kennt die Männer?

Anzeige
Die Polizei sucht mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach Unbekannten, die mit einer dreisten Betrugsmasche einen Betrag in vierstelliger Höhe ergaunerten.

Was geschah: Zwei bislang unbekannte Männer betraten am Montag, 10. Oktober 2016, gegen 15 Uhr einen Kiosk an der Feldmarkstraße in Gelsenkirchen und boten einer 40-jährigen Mitarbeiterin einen teuren Fernseher zu deutlich günstigeren Konditionen an. Als Mitarbeiter eines großen Elektrofachmarktes könnte man die Ware bis zu 50 Prozent unter dem eigentlichen Marktpreis verkaufen, so die Betrüger.

Der 48-jährige Besitzer des Kiosks verabredete sich mit den beiden Männern für den Folgetag. Auf dem Gelände eines großen Elektrofachmarktes an der Gladbecker Straße in Essen sollte der Verkauf vonstattengehen. Gegen 15 Uhr trafen sich die mutmaßlichen Betrüger mit dem 48-Jährigen um den Kauf abzuwickeln. Dazu händigte der 48-Jährige den Männern eine vierstellige Bargeldsumme aus. Die Männer wollten dann den Fernseher holen, als Zusatzleistung erhielt der Gelsenkirchener vorab ein iPhone 6s (nach Überprüfung ein gefälschtes Gerät). Nach wenigen Minuten kehrten die Männer nicht mit dem versprochenen Fernseher zurück, sondern verschwanden spurlos. Mit den Lichtbildern der Videokamera aus dem Kiosk sucht der Ermittler der Kriminalpolizei Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen. Möglicherweise gibt es auch weitere Geschädigte, die ebenfalls auf diese Masche hereingefallen sind. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.