Früher war mehr Lametta

Wann? 06.12.2014 16:00 Uhr

Wo? KlasseRaum, Rathenaustra, 45127 Essen DE
Anzeige
Ann Sophie Detje, Susanne Nocke und Friedericke Gardy (leider nicht auf dem Foto) vom Kreativnetzwerk Kreative Klasse e.V. unterstützen mit Ihrer Ausstellung „Früher war mehr Lametta“ Kinder, Jugendliche und ihre Familien in materieller, finanzieller oder seelischer Not. Die Erlöse gehen an die Aktion Lichtblicke. Foto: Kreative Klasse e.V.
 
Erzähler MEIN ZOLLVEREIN: Hr.Brückner, Fr. Eisenberg, Hr. Heske nicht auf dem Bild: Fr. Henkel, Herr Deußen
Essen: KlasseRaum |

Advent im klasse:Raum: Früher war mehr Lametta

Künstlerinnen verkaufen Weihnachtsschmuck zu Gunsten der Aktion Lichtblicke / Kreativnetzwerk bietet Adventsprogramm mit Lesungen, Kunst und Spendenaktion

Ein SCHACHTZEICHEN wird zum LICHTZEICHEN


Zwischen Theaterpassage und Grillotheater wird ein gelber Schachtzeichen - Ballon den Weg in die Theaterpassage weisen.

Essen / Ruhrgebiet – Für Besucher des Essener Weihnachtsmarkts lohnt sich am 6. Dezember ein Abstecher in den klasse:Raum in der Theaterpassage. Dort, in unmittelbarer Nähe des Grillo-Theaters, präsentiert der Kreative Klasse e.V. ab 16:00 Uhr eine adventliche Veranstaltung mit vielfältigem Programm. Zu Gast sind Erzähler des Projektes „Mein Zollverein“ sowie drei Essener Künstlerinnen, die eigens für den Nachmittag gestaltete Weihnachtsbaumkugeln zum Verkauf anbieten. 50 Prozent des Erlöses gehen zu Gunsten der Aktion Lichtblicke. Als Höhepunkt des Nachmittags wird ein Nikolaus gegen 17:30 die anwesenden Kinder beschenken.

Weihnachtsschmuck für den guten Zweck kaufen

Bereits seit einem Jahr bespielt der Berufsverband Kreative Klasse e.V. ein Ladenlokal in der Essener Theaterpassage mit unterschiedlichen Aktionen. Für die Weihnachtszeit haben sich die Kreative-Klasse-Mitglieder Friedericke Gardy, Susanne Nocke und Ann Sophie Detje etwas Besonderes ausgedacht: Ihre Ausstellung zeitgenössischer Kunst mit dem Thema „Früher war mehr Lametta“ kombinieren sie mit einer Spendenaktion. Für diesen guten Zweck haben die Künstlerinnen Weihnachtskugeln gestaltet. Nach einer kurzen Eröffnung durch den Essener Stadtrat Rolf Fliß ist jeder Besucher eingeladen, sich eine oder mehrere Kugeln gegen einen Verkaufspreis von mindestens 2,00 Euro vom Tannenbaum zu pflücken. 50 Prozent des Erlöses gehen zu Gunsten der Aktion Lichtblicke e.V., die in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien in materieller, finanzieller oder seelischer Not unterstützt. Die ausgestellte Kunst kann direkt von den Künstlerinnen erworben werden. Vom Verkaufspreis werden 20 Prozent gespendet.

Geschichten aus dem Alltag rund um Zollverein

Der Nachmittag im klasse:Raum wird durch vier Erzähler des Projektes „Mein Zollverein“ begleitet. Sie lesen Geschichten von unter oder über Tage, von gestern und heute und berichten über Begebenheiten und Menschen, die sie und ihren Stadtteil rund um die ehemalige Zeche Zollverein geprägt haben. Dabei geht es um das Anliegen, neue Impulse für die kulturelle und soziale Entwicklung des Stadtbezirks zu geben – ein Anliegen, dass auch der Kreative Klasse e.V. mit seinem Ziel der Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet verfolgt.

„Früher war mehr Lametta“

Adventsfeier mit Ausstellung zeitgenössischer Kunst, Lesung und Spendenaktion
am 6. Dezember 2014 von 16:00 – 18:00 Uhr
im klasse:Raum in der Theaterpassage Essen, Rathenaustraße 2-4, 45127 Essen (City)

Programm:

16:00 Uhr: Eröffnung Rolf Fliß (Stadtrat der Stadt Essen)
und Isabell Bovenkamp (Vorsitzende Kreative Klasse e.V. Berufsverband Ruhr)
17:30 Uhr: Ein Nikolaus beschenkt die anwesenden Künstler
dazwischen: „Früher war mehr Lametta“ – Ausstellung und Spendenaktion der Essener Künstlerinnen Friedericke Gardy, Susanne Nocke und Ann Sophie Detje sowie
regelmäßige Lesungen des Projektes „Mein Zollverein“.
Für das leibliche Wohl sorgt der Karibar Eventservice.

Friedericke Gardy

Friedericke Gardy ist eine Malerin, die durch den Segelsport inspiriert wurde. Seither forderte die Malerei sie immer wieder heraus, gegenwärtige Momente bildhaft wahrzunehmen, um diese dann auf Leinwand oder Papier umzusetzen. So verwundert es auch nicht, dass Fundstücke vom Strand sich in ihren Bildern zu Collagen verwandeln. Ihre Arbeiten entstehen mit viel Fantasie. Das Experimentieren mit den unterschiedlichsten Werkstoffen wie Blech, gerostetem Stahl, Pappe, Holz, Textilien oder Papier belegen die nie erlahmende Lust und Suche nach neuen maltechnischen Lösungen.
www.artgardy.de

Susanne Nocke

Susanne Nocke ist eine Malerin, die in ihren Werken Erlebtes und äußere Eindrücke einfließen lässt. Die so entstandenen Werke stellen sich als bildhaftes Tagebuch dar. Der Betrachter kann sich selber in den Bildern wiederfinden und die Werke als Spiegel benutzen.
www.susannenocke.de

Ann Sophie Detje

Ann Sophie Detje nimmt in ihrer Arbeit kulturell klar codierte Bausteine des Alltags in Besitz, bearbeitet, platziert und re-kombiniert sie. Alltagsgegenstände und wie zufällig aufgenommene, ambivalent deutbare Bildmotive werden in Detjes Kompositionen zur individuellen Projektionsfläche: Die Vorlagen lösen sich in frei assoziierbare Strukturen auf. So entsteht Raum für persönliche Betrachtungsweisen.
www.annsophiedetje.de
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45.861
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 28.11.2014 | 15:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.