Kinder machen Stadtteilentwicklung: Bilder der Nikolausschule auf Großflächenplakat in Stoppenberg

Anzeige
Im Rahmen der Aktion AllbauZukunftsmaler sind die Schüler der Klasse 4b der Nikolausschule kreativ geworden. Das Ergebnis ist in Form eines schicken Werbeplakats bis Donnerstag, 2. März, in der Nähe der Grundschule, Gelsenkirchener Straße/Im Natt, zu sehen.

Kinder machen Stadtteilentwicklung. Zum sechsten Mal hat die Allbau AG Jungen und Mädchen ihre Wünsche für die Zukunft im Stadtteil malen lassen. Und zum sechsten Mal ist daraus ein Großflächenplakat entstanden. Bei der Aktion ging es um Wünsche im Stadtteil Stoppenberg. „Was kann verbessert werden? Was macht den Stadtteil schöner?“, fragte AllbauKinderbeauftragte Jannica Wiesweg bei ihrem Besuch in der Klasse. Anschließend verteilte die Allbau AG im Klassenraum eigene Zukunftsmaler-Malblöcke und Wachsmalstifte.

Die Schüler der Klasse 4b überzeugten mit spannenden Ideen: Maria wünscht sich einen Spielplatz im Helenenkamp oder Heeskampshof, und Julia träumt von einer Eisdiele in ihrem Stadtteil. Viktoria möchte, dass es mehr Grünflächen am Kreisverkehr zwischen der Straße Im Mühlenbruch und der Backwinkelstraße gibt. Über einen Fahrradweg würde sich Dana Yvette freuen. Stoppenberg soll damit sicherer wird, so der Wunsch von Dana Yvette. Das große Plakat zeigt die Bilder dieser vier Schüler.

Auch die anderen Kinder gehen nicht leer aus. Alle gemalten Bilder veröffentlicht die Allbau AG in einer Online-Vernissage auf www.allbau.de und auf ihrer Facebook-Seite. Außerdem prüft Essens größter Wohnungsanbieter die Wünsche auf ihre Umsetzbarkeit oder leitet sie an die zuständigen Stellen in Essen weiter. Somit leisten die AllbauZukunftsmaler und die Klasse 4b der Nikolausschule einen handfesten Beitrag zum Thema Stadtteilentwicklung.

Nach der erfolgreichen sechsten Runde in Stoppenberg wandert die Aktion weiter durch die Essener Stadtteile. Interessierte Grundschulen können sich bei der Allbau AG melden: d.remy@allbau.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.