Polizei übergibt Fahrräder an Flüchtlings-Kinder

Anzeige
Polizei und Geschäftsführer der GSE übergeben Fahrräder an Flüchtlingskinder. (Foto: Polizei Essen)
Essen: Jugendverkehrsschule Schonnebeck |

Schöne Aktion der Polizei: Etliche Fahrräder, Helme und Sicherheitskragen konnten gestern (19. April) in der Jugendverkehrsschule Schonnebeck an Kinder einer Flüchtlingsunterkunft übergeben werden.

Erster Polizeihauptkommissar Bruno Waltering und Heribert Piel, der Geschäftsführer der GSE Gesellschaft für Soziale Dienstleistungen Essen, übergaben die Zweiräder an einige Kinder.
Bereits seit Wochen übten die Kleinen mit ehrenamtlichen Helfern des "Runden Tisches Bonifacius" und mit Polizisten der Jugendverkehrsschule theoretisch und praktisch das Verhalten im Verkehr.

Räder in der GSE-Werkstatt flottgemacht

Die aus dem Altbestand der Schule stammenden Räder wurden zuvor durch Menschen mit Behinderung in einer GSE-Werkstatt erneut in einen sicheren und gebrauchsfertigen Zustand versetzt.
Mit großer Freude und teils mit Aufregung empfingen die Kinder die Räder und wollen damit fortan am Straßenverkehr teilnehmen. Zu einer sicheren Verkehrsteilnahme von Fahrradfahrern gehört insbesondere ein Helm. Im Namen der Verkehrswacht konnte Karl-Heinz Webels die Kinder mit sicheren Helmen ausstatten. Darüber hinaus hatte Carsten Debler, Niederlassungsleiter der DEKRA Essen, Leuchtkragen im Gepäck, die ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit der Kinder leisten werden.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.