Raunächte

Anzeige
Die Zeit zwischen Weihnachten und Hl. Drei Könige ( 24.12. - 6.1. ) sind die
sogenannten Raunächte. Sie stecken seit archaischer Zeit voller Riten
und Gebräuche die heute kaum jemand noch kennt. Ich weiß da noch
Einiges von meiner Oma.

Vielleicht ist das eine besondere Zeit, weil es die Zeit des Übergangs
ist und das nachdenklich stimmt.

Es ist eine Zeit der guten und der bösen Geister. Vielleicht ist der Glaube
so entstanden, weil sich da das Gewissen ( wenigstens Einiger ) meldet,
und die Geister, die man selbst erschuf, ins Bewußtsein drängen.

(Wenigstens die ( oder wir ) Katholiken können beruhigt sein, Papst
Franziskus hat uns ja die Strafen der Sünden erlassen ). Kein
Scherz, eine Manipulation könnte es sein, ab jetzt nur Gutes zu tun
Richtig Gutes und nicht Waffen oder Kampfjets nach Syrien zu schicken,
wo doch angeblich Friedensverhandlungen laufen. Versteh das mal
einer. Ich gehöre nicht zu den Auserwählten.

Das macht mich gruselig, mehr noch als die Raunächte.
Dort verstecken sich ja auch einige gute Geister.

Vielleicht hol jetzt mal mein Pendel oder mein Tarot aus der
Mottenkisten. Da kann ich wenigstens die Wahrheit drehen
und wenden wie ich will. Ganz bestimmt werde ich nur
Gutes sehen. War schon immer ein Märchenfan.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
50.453
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 28.12.2015 | 11:04  
2.405
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 28.12.2015 | 12:06  
50.453
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 28.12.2015 | 12:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.