Runder Tisch Bonifaciusstraße lädt zum Juli-Treffen ein

Wann? 28.07.2016 19:30 Uhr

Wo? Siedlergemeinschaft Schonnebeck, Ophoffstraße 12, 45309 Essen DE
Anzeige
Viele Nationen, ein Ziel: Gemeinsam die Zukunft beschreiten. (Foto: privat)
Essen: Siedlergemeinschaft Schonnebeck |

Der Runde Tisch Bonifaciusstraße lädt ein zum nächsten Treffen am Donnerstag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Siedlergemeinschaft Schonnebeck, Ophoffstraße 12. Alle Menschen, die den Flüchtlingsfamilien im Zeltdorf Bonifaciusstraße helfen wollen, ihre Zukunft in Essen gemeinsam mitzugestalten, sind willkommen.

Brennend ist aktuell die Nachfrage nach Patenschaften. Paten sind Menschen, die helfen, sich mit Behörden, Formularen usw. auskennen zu lernen. Oder die einen Besuch beim Arzt, Schulamt, Jugendamt begleiten beziehungsweise das Dolmetschen organisieren.

Paten dringend gesucht

Da auch das Camp in der Bonifaciusstraße im November abgebaut werden soll, ist besonders wichtig, Menschen zu finden, die den neuen Nachbarn beim Übergang in eine neue Unterkunft, speziell in eine eigene Wohnung begleiten. Nicht nur das Gespräch mit dem Vermieter und den Nachbarn, sondern auch ganz praktische Fragen der Mülltrennung, Kehrwoche usw. zu vermitteln sind wichtig für eine gute neue Nachbarschaft.
Darüber hinaus gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren wie Musik machen mit Kindern, beim Erzählcafé zu helfen, spezielle Angebote für Frauen (Nähkurs, andere Handarbeiten usw.) zu organisieren.
Der Runde Tisch ist eine Plattform für die Ehrenamtlichen, um Erfahrungen auszutauschen, Ideen einzubringen, die gemeinsame Arbeit zu organisieren. Er  setzt sich ausschließlich für die Geflüchteten und mit ihnen gemeinsam ein. Dabei ist den Ehrenamtlichen  eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Betreibern der Camps und der Stadtverwaltung im Sinne der Geflüchteten wichtig.

"Jede ehrenamtliche Stunde kann Existenzen retten"

Gabriele Schiefelbein vom Orgateam Bonifaciusstraße sagt: „Jede ehrenamtliche Stunde kann Existenzen retten, wenn sie sinnvoll und konstruktiv eingesetzt ist. Es geht darum, wie effektiv wir sie für unsere gemeinsame Arbeit nutzen. Dazu kann wirklich jeder Mensch in Essen beitragen – auch die Geflüchteten selbst, wenn sie Fuß in der Essener Gemeinschaft gefasst haben“.
Wer nicht zum Treffen kommen kann, aber interessiert ist, kann sich gerne per Email unter rundertischbonifacius@outlook.de melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.