Wann Mitleid angebracht ist

Anzeige
und ich hatte kein Mitleid
Leicht benebelt von dem bombastischen Film ( der junge Karl Marx )
stieg ich in den überfüllten Bus. Es waren nur noch zwei Plätze für
hilfsbedürftige Menschen frei. Eine ältere Dame und ich setzen uns,
war nichts hilfbedürftiges zu sehen.

Eine Station weiter stieg dann eine große Frau mit Stützstock wegen
ihres bandagierten Beins, mit einer Tasche und einen Caffee to go
in der Hand ein. Ich hätte das nicht geschafft mit Sack und Pack,
aber gut sie hat es.

Die ältere Dame und ich sprangen sofort auf, um ihr Platz zu
machen. " Die da ( also ich ) nicht." Die Frau mit Stützstock erzählte
mir leise von ihren Krankheiten, und ich muß gestehen, daß
ich in Gedanken ganz woanders war und rang mir ab und zu ein
Lächeln ab.
Den Caffee to go hielt sie in Gesichtshöhe und sagte, da wurde
ich hellhörig, daß da Wasser drin wäre, die ihr ein mitleidiger
Bäcker geschenkt hätte. " Ja," sagte sie "Ich muß doch immer
was im Magen haben, sonst wird mir schlecht. "
Ich wunderte mich zwar, daß sie die ganze Zeit nichts daraus
getrunken hatte, wo doch ihr Magen leer war. " Ja " sagte ich
dann können sie sich ja gleich was zu essen kaufen. "

"Nee, Sie !!"

Als ich meinen Platz ruck zuck verließ sah ich noch , daß
in dem Becher auch kein Wasser drin war und sie nur so
tat, als ob sie trinken wolle.

Ich fand dann einen Platz, wo ein sehr beleibter Herr
zwei Plätze belegte und fragte ihn, ob ich da wohl auch
noch hin passe, was ihm ein Lächeln entlockte. Als
er ausstieg winkte er.

Zwei Begegnungen im Bus und der Herr Marx und Herr Engels
in meinem Kopf und Zweifel in meinem Herzen, ob ich wohl
mitleidslos oder einer Trickserin aufgesessen wäre.

Auch die kleinen Dingen können Chaos verursachen und ich
hab mich bis jetzt noch nicht entscheiden können, richtig
oder falsch. Ich brauch jetzt aber nen guten Kaffee keinen
" to go "
1 1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
32.940
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 04.03.2017 | 13:23  
3.716
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 04.03.2017 | 16:41  
32.940
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 04.03.2017 | 17:08  
2.161
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 04.03.2017 | 18:24  
3.716
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 05.03.2017 | 14:11  
9.860
Ingrid Schattberg aus Essen-West | 05.03.2017 | 19:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.