Zum "Girls' Day" eroberten 60 Mädchen den Deutschen Bundestag - Auf Einladung von MdB Petra Hinz (SPD) war auch die 15-jährige Annika aus dem Essener Süden dabei.

Anzeige
MdB Petra Hinz mit ihrem Gast aus Essen-Werden im Sitzungssaal der SPD-Bundestagsfraktion im Berliner Reichstagsgebäude
Einen Blick hinter die Kulissen des parlamentarischen Betriebs zu werfen und die Arbeit einer Bundestagsabgeordneten näher kennenzulernen – mit dieser Erwartung ist die 15-jährige Annika in die Hauptstadt gereist. Auf Einladung von MdB Petra Hinz
nahm die Schülerin aus dem Essener Süden (Werden) vom 27. - 28. April am
„Girls ’Day“ der SPD-Bundestagsfraktion teil.

Leider viel zu schnell vergangen sei die gemeinsame Zeit im Deutschen Bundestag,
so Petra Hinz, nachdem Annika am Donnerstagnachmittag wieder in den Zug Richtung Essen gestiegen war. In den anderthalb Tagen zuvor standen u.a. eine Führung durch das Reichstagsgebäude, ein Plausch im Bistro des Paul-Löbe-Hauses und ein politisches Planspiel auf dem Programm.

„Der ‚Girls’ Day‘ lohnt sich – und zwar für alle. Mädchen und junge Frauen bekommen
so eine tolle Chance, sich in Berufen auszuprobieren, in denen Frauen bis heute leider noch viel zu selten vertreten sind“, erklärt Petra Hinz und fügt hinzu, dass „auch die Unternehmen und Betriebe von den Eindrücken ihrer potenziellen Mitarbeiterinnen von morgen profitieren.“

Für Annika ging es am Mittwoch nach der Ankunft am Berliner Hauptbahnhof erst
einmal ins nahegelegene Hotel, um ihr Zimmer zu beziehen. Dann erwartete sie und
die 59 übrigen Mädchen, die auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten aus
ganz Deutschland angereist sind, eine Führung durch das Reichstagsgebäude.

Dem ausgiebigen Frühstück im Fraktionssaal der SPD und einer Diskussionsrunde
mit Abgeordneten und Mitarbeiterinnen der Bundestagsfraktion schloss sich ein Planspiel zum „Gang durch die Gesetzgebung“ an. Am Beispiel des fiktiven Gesetzentwurfes lernten die Mädchen die parlamentarischen Abläufe von der Einbringung eines Gesetzes ins Parlament, über die Beratung der Vorlage in den Ausschüssen bis hin zur Verabschiedung im Plenum praktisch kennen. Ein baldiges Wiedersehen haben beide fest vereinbart.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.