Astern sorgen im Herbstgarten für Blütenfülle

Anzeige
Wer dem Herbst im Garten Farbe verleihen will, kann das gut mit Astern tun. Dafür ist es noch nicht einmal zu spät, denn die Stauden sind noch in jeder Gärtnerei erhältlich - wenn auch schon voll aufgeblüht. Dafür kommen sie jedes Jahr wieder, säen sich auch ein wenig aus, und bieten, wenn ungefüllt, den pollensammelnden Insekten eine der letzten Nahrungsquellen des Jahres.

Astern in violett, purpur oder weiß werden gut einen Meter hoch. Niedrige Sorten (Kissenaster) bringen es auf 30 - 40 Zentimeter.

Gut auch für den letzten Blumenstrauß des Jahres

Das große weiße Büschel rechts im Bild ist meines Wissens eine Aster pansus, die man allerdings nicht als Teppichaster durchgehen lassen kann, denn 1,20 Meter schafft sie ohne Mühe.

Alle lassen sich übrigens hervorragend mit buntem Laub und letzten Rosen zum Herbststrauß kombinieren.

In diesem Jahr habe ich dann erstmals den Rat befolgt, die Stauden frühzeitig im einzukürzen, um mehr Blüten zu erzielen und so ihre Blütezeit zu verlängern. Nunja, ich habe den Eindruck, ob mit oder ohne diese Maßnahme - die Blütezeit ist allemal lang genug.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 21.10.2013 | 21:11  
Dirk Bohlen aus Wesel | 22.10.2013 | 07:07  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 22.10.2013 | 10:39  
Dirk Bohlen aus Wesel | 22.10.2013 | 12:18  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 22.10.2013 | 12:44  
42.465
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 23.10.2013 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.