18. Mai: Bundesweite Jugend-Demo in Essen

Anzeige
Zukunftsdemo 2011
 
Zukunftsdemo 2011

Zum Auftakt des 16. Internationalen Pfingstjugendtreffens auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen gehen Jugendliche und Kinder aus ganz Deutschland und vielen Ländern der Welt für ihre Forderungen auf die Straße. Diese Zukunftsdemonstration findet zum zweiten Mal in Essen statt.

Sie beginnt am Pfingstsamstag ab 10.30 Uhr auf dem Willi-Brandt-Platz in Essen. Rund 2000 Teilnehmer waren vor zwei Jahren dabei. Das Wahlbündnis „Essen steht AUF“ hat als Unterstützer des Pfingstjugendtreffens dafür erneut die Initiative ergriffen. Dazu Dietrich Keil, AUF-Ratsherr und Anmelder der Demo:

„Wir haben als Veranstalter auch im Interesse anderer Demonstrationen im Herzen des Ruhrgebiets vor zwei Jahren gerichtlich erstritten, dass diese Demo auch auf der Kettwiger stattfindet – die Zukunft der Jugend gehört nicht in Nebenstraßen.“

Abschlusskundgebung ist gegen 11.30 wieder auf dem Willi-Brandt-Platz.

Hier der von zahlreichen Personen, Initiativen und Organisationen unterstützte Aufruf zur Zukunftsdemonstration (weitere Infos unter http://www.pfingstjugendtreffen.de/index.php/zukun... wo man sich noch in die Unterstützerliste eintragen kann).

Für unsere Zukunft auf die Straße!



Zehntausende Jugendliche besetzen Plätze und marschieren mit bei Massendemonstrationen und Streiks in Griechenland, Spanien oder Portugal. Die „Troika“ aus EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds hat eine in Europa vorher unvorstellbare Verarmung in Gang gesetzt. Noch nie war die Weltwirtschaft in so einer tiefen Krise. Wo sollen wir später arbeiten, wenn Konzerne wie ThyssenKrupp, RWE oder Opel die angekündigte Vernichtung von zehntausenden Arbeitsplätzen durchziehen? 1,7 Millionen Kinder in Deutschland müssen von Hartz IV leben. Arbeits- und Ausbildungsplätze statt Hartz IV - Kampf der Kinderarmut! Solidarität mit den Kämpfen der Volksmassen in Südeuropa!

Unsere Zukunft wird auch durch die Umweltkatastrophe bedroht. Dagegen brauchen wir eine breite und internationale Front des Widerstands: Für die sofortige und weltweite Stilllegung aller Atomanlagen auf Kosten der Betreiber! Verbot von Fracking! Weltweiter Umstieg auf erneuerbare Energien jetzt!

Wir wollen nicht in einer wachsenden Zahl von Kriegen um Rohstoffe und Einflußgebiete wie im Irak, Afghanistan oder Mali verheizt werden. Darum: Abzug aller deutschen Truppen aus dem Ausland! Bundeswehr raus aus Schulen und Jobcentern! Die Verpflichtung bei der Bundeswehr ist kein Ausweg aus der Arbeitslosigkeit. Für Frieden und Völkerfreundschaft!

Unser Herz schlägt international. Deshalb treten wir für gleiche Rechte für alle hier lebenden Menschen und ein Bleiberecht für alle Flüchtlinge ein. Gegen Rassismus und Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Religion oder sozialer Lage!

Sofortiges Verbot aller faschistischen Organisationen! Vollständige Aufdeckung und Bestrafung der Verantwortlichen für die NSU-Morde. Für mehr demokratische Rechte und Freiheiten statt Dauer- Überwachung und Bespitzelung!

Für eine Jugendkultur der Solidarität und gemeinsamen Stärke statt Spaltung, (Internet-) Mobbing und Sexismus! Wir wollen mehr als konsumieren und in Castingshows nach fremden Pfeifen tanzen. Für mehr Jugendzentren und Schwimmbäder, Sportplätze und Büchereien! Für eine gründliche und kostenlose Erziehung und Bildung vom Kindergarten bis zur Uni.

Ein System, das der Jugend keine Zukunft bietet, hat selbst keine! Wir nehmen uns die Freiheit, über den Kapitalismus hinaus zu denken. Eine Gesellschaft ohne Ausbeutung, Unterdrückung, Kriege und Umweltzerstörung ist möglich - weltweit!

Dafür und für weitere Zukunftsforderungen wollen wir am 18. Mai in Essen demonstrieren: überparteilich, antifaschistisch, selbst organisiert und finanziert. Macht mit! Kommt mit Eurer ganzen Klasse, Sportmannschaft, Azubigruppe oder Clique!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.