A52: Gladbecker sagten "Nein". Stephan Müller: "Die Demokratie hat gesiegt."

Anzeige
Der Tunnel kommt nicht - mehrheitlich haben sich die Gladbecker Bürger heute dagegen entschieden.
Rund 40 Prozent aller wahlberechtigten Gladbecker haben sich am Sonntag eindeutig gegen den Ausbau der B224 zur Autobahn mit Deckel entschieden. Nach der Auszählung von 72 Stimmbezirken wurde gemeldet: Es haben 12991 Gladbecker mit Nein (55,88%) gestimmt, mit Ja jedoch nur 10255 (44,12%).

"Die Demokratie hat gesiegt", so der spontane Kommentar des Landschaftsplaners Stephan Müller, Sprecher des Bürgerforums A 52. "Die Bürgerinitiativen freuen sich über das eindeutige Ergebnis." Müller hatte in den vergangenen Wochen bei insgesamt fünf Informationsspaziergängen zum Thema referiert.

Schon nach den ersten Stimmbezirks-Auszählungen zeichnete sich ab, dass mehr Bürgerinnen und Bürger gegen die A52 mit Deckel gestimmt haben als dafür.

Bei 65 von 72 ausgezählten Stimmbezirken stand das Zwischenergebnis des Bürgerentscheids bei

11552 Nein-Stimmen zu
8665 Ja-Stimmen.

Die Wahlbeteiligung liegt bei 39,99 Prozent.
Das notwendige Quorum mit 8731 Stimmen wurde mehr als deutlich übertroffen.


Dies geht aus den Informationen der Stadt Gladbeck, nachzulesen unter

http://be2012.wahlen-gladbeck.de/ hervor.
0
6 Kommentare
6.332
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 25.03.2012 | 19:27  
Harald Landgraf aus Gelsenkirchen | 25.03.2012 | 20:12  
969
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 25.03.2012 | 21:49  
1.085
Ralf Michalowsky aus Gladbeck | 27.03.2012 | 10:43  
100
Peter Breßer-Barnebeck aus Gladbeck | 27.03.2012 | 12:58  
13
Elke Marita Stuckel-Lotz aus Gladbeck | 27.03.2012 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.