Abbruch am Palmbuschweg steht bevor - Am 3. März Kunst auf Zeit

Anzeige
Das Ende des Kirchengebäudes am Altenessener Palmbuschweg steht bevor. (Foto: Evangelische Stadtkirche Essen)
Der Abrissbagger kommt in ca. drei Wochen, doch schon am 4. März wird am Palmbuschweg mit dem letzten Kapitel fürs Heinrich-Held-Haus begonnen. Genauer: Es wird der Bauzaun aufgestellt und die Baustelle vorbereitet. Danach folgen erste Abbrucharbeiten im Inneren des Gebäudes, erläutert Achim Gerhard-Kemper, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde. Was mit Asbest belastet ist, wird zuerst entsorgt.

Am 1. März bereits schnitt ein Glaser aus dem großen Kirchenfenster Segmente heraus, die erhalten werden (ein gesonderter Bericht folgt).
„Anfang Mai könnte, wenn die Baugenehmigung vorliegt, mit dem Neubau begonnen werden“, hofft der Pfarrer. Im Sommer 2014 möchte der neue Besitzer, die evangelische Jugend- und Familienhilfe, einziehen.
Auf die Arbeit im angrenzenden Familienzentrum soll das alles keine Auswirkungen haben, außer dass während der Bauarbeiten die Parkplätze entfallen. Zum Abschluss wird das Außengelände ohnehin neu gestaltet.

Eine letzte Gestaltung ist am morgigen Sonntag um 14 Uhr zu sehen. Gigo Propaganda, der ein Stück weiter schon für Aufsehen sorgte (www.lokalkompass.de/266988) zeigt Kunst auf Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.