Anleitung für Bestattungen - Paket für Hallo-Friedhof wird vorgestellt

Anzeige
Zur letzten Ruhe betten? Muslimische Bestattungen mit in Extremfällen bis zu 800 Trauergästen sorgten in Schonnebeck und Stoppenberg eher für Unruhe (wir berichteten). Grün und Gruga stellt in der Bezirksvertretung VI (Mittwoch, 19. Dezember, 16 Uhr im Stoppenberger Ratssaal) nun ein „Regelwerk“ vor, das für einen geregelten Ablauf bei „Großbestattungen“ sorgen soll.

Um Autokolonnen auf dem Hallo-Friedhof zu vermeiden, wird das Tor am Haupteingang vor der Beisetzung geschlossen. Eine Ausnahme gilt für bis zu fünf Fahrzeuge, um gebrechlichen Angehörigen einen Transit in den oberen Friedhofsteil zu ermöglichen. Die Parkplatzsituation auf der Hallostraße soll entschärft werden, indem der Barbarossaplatz als Stellfläche beworben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.