Argumentationstraining gegen dumpfe Sprüche und Parolen

Wann? 22.08.2015 17:30 Uhr

Wo? Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, 45127 Essen DE
Anzeige
Essen: Haus der Evangelischen Kirche |

Ein Argumentationstraining gegen dumpfe Sprüche und Parolen voller Vorurteile veranstaltet die Evangelische Jugend Essen am Samstag, 22. August, von 10 bis 17.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39. Referent ist der Kommunikationstrainer und Buchautor Klaus-Peter Hufer; die Teilnahme kostet 15 Euro.

Es kann einen überall treffen

„Wer arbeiten will, findet auch Arbeit“ – „Ausländer überfremden uns“ – „Ohne Krieg wäre der Nationalsozialismus doch gar nicht so schlimm gewesen“: Wer hat sie noch nicht erlebt, solche Sprüche und Parolen, im Gespräch mit Nachbarn und Freunden, im Supermarkt oder in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Sportverein? Es kann einen überall treffen, nicht nur in der Kneipe, sondern auch beim Friseur, in der U-Bahn oder im Fitnessstudio. Plötzlich werden wir Zeuge einer Diskussion, in der dumpfe Vorurteile oder extrem verkürzte „Argumente“ verwendet werden. Und auch wenn wir das sofort bemerken, sind wir viel zu selten in der Lage, diesen Parolen spontan etwas entgegen zu setzen. Denn weil wir oft unvermutet in diese Situationen geraten, fallen uns die besten Gegenargumente meistens erst hinterher ein. Und mit schlechtem Gewissen fragen wir uns dann: Hätten wir uns nicht doch etwas deutlicher dagegen einsetzen müssen?

Den eigenen Standpunkt vertreten - auch gegen Widerstände

Das Seminar mit Dr. Klaus-Peter Hufer will die Teilnehmer zu engagiertem Verhalten anregen und helfen, eigene, sinnvolle Argumentationsstrategien zu entwickeln. Neben der Vermittlung politischer Informationen geht es vor allem um die Förderung von Redefähigkeit und Redegewandtheit. Das Seminar stärkt den Mut, die eigene Gegenposition selbstsicher und auch gegen spürbare Widerstände standhaft zu vertreten. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich mit Vorurteilen, Diskriminierungen, rassistischen Sprüchen und Parolen auseinander setzen und gegen diese engagieren wollen. Sie wird durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Essen gefördert.

Anmeldung und Informationen

Im Teilnahmepreis von 15 Euro sind das – auf Wunsch vegetarische – Mittagessen und ein Getränk im Restaurant Church der Diakonie, kalte und warme Getränke während des Seminars sowie das Buch „Argumente am Stammtisch: Erfolgreich gegen Parolen, Palaver und Populismus“ von Klaus-Peter Hufer enthalten. Anmeldungen nimmt die Evangelische Jugend Essen unter Telefon 0201 / 22 05-185 und per E-Mail an die Anschrift simone.mueller(at)ejessen.de entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.