Blockierte Fahrwege für Bussen und Bahnen

Anzeige
EVAG - ( Ruhrbahn)Bus auf dem Weg zum Stadtwaldplatz, hier während der Abbauarbeiten der früheren Spurbusbetontrasse, die davor als eigenständiger Gleiskörper der Strassenbahn ausgebaut war. Künftig muß der ÖPNV sich den Strassenraum wieder mit dem Individualverkehr teilen.
Essen: Stadtwald |

Omeirat: Ruhrbahn-Personal sollte Knöllchen an Falschparker ausstellen können

In der nächsten Sitzung des ordnungspolitischen Ausschusses der Stadt Essen beantragt die Ratsfraktion der Grünen, dass die Stadtverwaltung die Voraussetzungen dafür schaffen soll, dass Fahrerinnen und Fahrer von Bussen und Straßenbahnen der Ruhrbahn analog der Düsseldorfer Rheinbahn selbst Strafzettel ausstellen und einen Abschleppdienst zur Freimachung von durch Falschparkerinnen und Falschparker blockierten Fahrwegen beauftragen können. Dazu erklärt Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen:
„Durch Falschparker blockierte Fahrwege sind ein großes Ärgernis für die Bus- und Bahnkunden. Derzeit vergeht viel zu viel Zeit, bis ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes zur Stelle ist und den Abschleppdienst beauftragt. Durch die langen Reaktionszeiten schaukeln sich Verspätungen im gesamten ÖPNV-System auf.
Die Ruhrbahn sollte daher wie in Düsseldorf in die Lage versetzt werden, selbst Knöllchen auszustellen und den Abschleppdienst zu rufen. Dies würde auch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes entlasten, die genug andere Dinge zu tun haben.“
Link zum grünen Antrag für den Ratsausschuss
0
1 Kommentar
2.445
Joachim Drell aus Essen-Nord | 01.09.2017 | 14:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.