Bundestag fördert Denkmalpflege

Anzeige

Jüdische Gemeinde Essen erhält Bundesmittel zur Sanierung in Essen Huttrop

In seiner heutigen Sitzung bewilligte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages 24.000 Euro für die Restaurierung der Toranlage an der Trauerhalle auf dem Jüdischen Friedhof Schulzstraße (Huttrop).

Jutta Eckenbach: „Sehr gern bin ich der Aufforderung zur Unterstützung durch den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, Herr Budnizkij, nachgekommen und freue mich, dass die Mitglieder des Haushaltsausschusses sich der Bedeutung des Sanierungsprojektes ebenfalls bewusst sind und die beantragte Fördersumme zu 100% bewilligt haben. Damit fördert der Bund ein wichtiges Stück jüdischer Kultur in unserer Stadt Essen.“

Die Trauerhalle ist aufgrund des öffentlichen Interesses an der Erhaltung und Nutzung mit Eintragung in der Denkmalliste der Stadt Essen unter Denkmalschutz gestellt. Nicht zuletzt aufgrund ihrer konstruktiven Formgebung im Stil des Bauhauses Dessau ist die Trauerhalle als Baudenkmal von überregionaler Bedeutung eingestuft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.