CDU-Fraktion: Einstufung des sechsspurigen Ausbaus der A40 als „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“ erhöht Chance auf Realisierung

Anzeige
Aus Sicht der CDU-Fraktion bedeutet der im überarbeiteten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans nun als „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“ eingestufte sechsspurige Ausbau der A40, dass sich die Chance auf eine zeitlich frühere Realisierung des Verkehrsprojekts erhöht.

Hierzu erklärt Uwe Kutzner, Sprecher der CDU-Fraktion im Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung: „ Im überarbeiteten und von der Bundesregierung verabschiedeten Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans hat der sechsspurige Ausbau der A40 von der Anschlussstelle Essen-Frohnhausen bis zur Anschlussstelle Essen-Ost im Rahmen der sogenannten Engpassbeseitigung nun eine größere Chance auf Realisierung. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ursprünglich war lediglich ein sechsspuriger Ausbau der A40 bis zur Stadtgrenze zwischen Essen und Mülheim an der Ruhr vorgesehen. Dies hätte zu einem ‚Flaschenhalseffekt‘ auf Essener Stadtgebiet und zu unnötigen Rückstaus geführt. Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang auch den Essener CDU-Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach, Matthias Hauer und Astrid Timmermann-Fechter, die sich gemeinsam in Berlin für das Projekt stark gemacht haben.“
Dr. Andreas Kalipke, CDU-Ratsherr für Holsterhausen ergänzt: „Neben einem sechsspurigen Ausbau der A40 muss gleichzeitig auch ein Deckel über die A40 realisiert werden, auf dem dann die Stadtbahnlinie U18 rollen kann. Hierzu müssen beim Land rechtzeitig die notwendigen Fördermittel für Maßnahmen nach dem ÖPNV-Gesetz Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW) beantragt werden. Nur so kann es gelingen, die Lärm- und Schadstoffemissionen zu verringern und so die Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil Holsterhausen spürbar zu verbessern.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.