CDU-Fraktion: Energie-Campus Ruhr wird Essen bundesweite Strahlkraft verleihen

Anzeige
Freut sich auf den ECR - CDU Planungsexperte Uwe Kutzner
Eine bundesweite Strahlkraft erhofft sich die CDU-Fraktion von dem in Essen geplanten Energie-Campus Ruhr. Mit der Forschungseinrichtung und den starken Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft erhält die Energiemetropole Essen ein Prestige-Projekt mit hoher Bedeutung.

Dazu Uwe Kutzner, planungspolitischer Sprecher der CDU Fraktion: „Mit dem Max-Planck-Institut und der Frauenhofer-Gesellschaft werden zwei der renommiertesten und erfolgreichsten Forschungsorganisationen Deutschlands einen Sitz in Essen haben. Der Standort im Nordviertel, vom Berthold-Beitz-Boulevard im Norden, der Gladbecker Straße im Osten, der Bottroper Straße im Westen und der Grillostraße im Süden, bildet einen städtebaulichen Brückenschlag zwischen Innenstadt und der Universität. Das Kompetenzzentrum für Energie wird nicht nur die Attraktivität des Nordviertels weiter stärken, sondern unserer Stadt eine bundesweite Strahlkraft verleihen. Mit dem Energie-Campus Ruhr erhält unsere Stadt einen wichtigen Standortfaktor, der für einen Zuwachs von neuen Arbeitsplätzen sorgt und damit auch den Zuzug neuer Einwohnerinnen und Einwohner fördern wird.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.