CDU-Fraktion fordert Aufklärung über mögliche „Schwarzbauten“ in Kettwig

Anzeige
Anlässlich der aktuellen Berichterstattung über eine Vielzahl möglicher nicht genehmigter Gartenhäuser in Kettwigs Außenbereich, erklärt Guntmar Kipphardt, stellv. Vorsitzender des Planungsausschusses und baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Ich frage mich: Wie kann es sein, dass möglicherweise über 100 Gartenhäuschen, Wintergärten, Überdachungen etc. ohne die erforderlichen Genehmigungen über einen langen Zeitraum errichtet werden, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt? Die Unsicherheit unter den Anwohnern ist jetzt groß. Daher werden wir die Verwaltung in der nächsten Sitzung des Fachausschusses bitten, den genauen Sachverhalt darzustellen und auch schon aufzuzeigen, ob und wie es eine für alle Beteiligten verträgliche Lösung geben könnte. Zeitaufwendige und kostspielige Verwaltungsstreitverfahren könnten so vielleicht vermieden werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.