CDU-Fraktion: Pläne für eine Marina am Rhein-Herne-Kanal nicht aufgeben

Anzeige
Die CDU-Fraktion Essen spricht sich dafür aus, die Realisierung eines neuen Hafenquartiers am Rhein-Herne-Kanal, unweit der Schurenbachhalde, seitens des Projektentwicklers nicht aufzugeben.

Hierzu Uwe Kutzner, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Das Marina-Projekt am Fuße der Schurenbachhalde ist für den Essener Norden von besonderer Bedeutung und darf nicht sang- und klanglos in der Schublade verschwinden. Auch wenn seit einiger Zeit kein Fortschritt bei der Realisierung zu erkennen war. Das Projekt würde den Essener Norden zusätzlich aufwerten und ein Zeichen des Strukturwandels in Altenessen und Karnap setzen. Es müssen jetzt alle Beteiligten an einen Tisch um auszuloten, welche Möglichkeiten bestehen und welche Wege beschritten werden müssen, damit die Realisierung einer Marina doch noch in die Tat umgesetzt werden kann. Ziel muss es sein, endlich zu einer tragfähigen Lösung zu kommen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.