CDU-Fraktion präsentiert Plakat “AUFSTEIGER DES JAHRES“

Anzeige
Im jüngst veröffentlichten Städteranking des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) und der Berenberg Bank wird Essen zum „Aufsteiger des Jahres“ erklärt. Keiner anderen großen Stadt in Deutschland ist es gelungen, ihre wirtschaftlichen Zukunftsaussichten so stark zu verbessern wie der Stadt im Herzen des Ruhrgebiets. Das ist der gemeinsame Erfolg von Unternehmen und Beschäftigten sowie kluger politischer Entscheidungen, die für einen kräftigen Zuwachs bei Produktivität und Erwerbstätigkeit gesorgt haben sowie einem gesunden Niveau bei wissensbasierten Wirtschaftszweigen.
Thomas Kufen, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen: „Das Ergebnis des Städterankings basiert auf Daten der Jahre 2008 bis 2010. Es ist daher auch eine Erfolgsbilanz des damaligen CDU-Oberbürgermeisters Dr. Wolfgang Reiniger und der CDU-Fraktion. Unser Politikansatz der wachsenden Stadt ist gut für Essen. Wir haben in den letzten Jahren die richtigen Schwerpunkte gesetzt. Mit dem heute präsentierten Motiv “AUFSTEIGER DES JAHRES“ wirbt die CDU-Fraktion um Unterstützung und Ideen für die kommunalpolitische Arbeit. Unser Ziel ist es, dauerhaft zu den TOP 10 der besten Wirtschaftsstandorte Deutschlands zu gehören.“
Der Chef des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) hat herausgestellt, dass Essen es geschafft hat, Milieus aufzubauen, um hochproduktive Menschen und Kreative anzulocken. Bemerkenswert sei vor allem, dass die Stadt die Transformation zur wissensbasierten Wirtschaft so schnell hinbekommen konnte, zumal sie in einer Region wie dem Ruhrgebiet liege, das ja doch nach wie vor von großen ökonomischen und sozialen Problemen plage. Als Sitz großer Konzerne wie RWE, Thyssen-Krupp, Hochtief oder Evonik sei er auch für die Zukunft nicht pessimistisch. Essen zeige, wie langlebig eine gute Substanz sei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.