Der grüne Stammtisch Nord lädt ein

Anzeige
Die Grünen im essener Norden tagen natürlich beim Stammtisch traditionsbewußt in der denkmalgeschützten ehemaligen Zeche Helene, direkt an der Bezirksgrenze zwischen Stoppenberg und Altenessen
Essen: Stoppenberg | Die Grünen im Essener Norden möchten die Spätsommerzeit nutzen und laden für den 13.9. zum Stammtisch ein
Die NRW-Landtagswahlen im Mai 2017 werden uns wohl gerade in unseren nördlichen Stadtteilen vor besondere Herausforderungen stellen, wenn Essen wie angekündigt zu einem Wahlkampfschwerpunkt der ausländer- und flüchtlingsfeindlichen AfD werden sollte.
Eigentlich könnte die Auflösung der Zeltdörfer für Flüchtlinge – z.B. die Erbslöhstrasse in Altenessen, deren Umzug in menschenwürdige feste Unterkünfte und die Aufgabe vieler bereits geplanter Standorte solchen Kräften den Wind aus den Segeln nehmen.

Es gilt zu zeigen: Integration ist machbar, braucht aber auch Zeit!

Nicht zuletzt rückt das Thema Bundesverkehrswegeplan in den Vordergrund. Dort festlegte Entscheidungen zum A52 Ausbau, wie auch der Verbreiterung des Emscherschnellwegs werden wir zwar erst viele Jahre später Haut bzw. lungennah erleben, aber Bürger*innenprotest ist jetzt gefragt damit wir keine Verkehrspolitik ausschließlich aus der Windschutzscheibenperspektive bekommen.
Samt kurzer Neuigkeiten aus den beiden Bezirksvertretungen, Kreisverband und Stadtrat ist also für einen interessanten Abend gesorgt.
Herzliche Einladung am 13.9. ins Bistro Orange, wahrscheinlich dank des Sommerwetters im anliegenden Biergarten, Zeche Helene, Twendmannstr.125 , 20.00 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.