Essener GRÜNE kandidieren für den den Landesvorstnd

Anzeige
Vorstandsprecherin Gönül Eglenceist mit Bus und Bahn mobil

Ruhrgebietsgrüne schlagen Kandidatinnen und Kandidaten für den Landesvorstand NRW vor. Mit dabe sind Gönül Eglence und Mehrdad Mostofizadeh

Am 1. März 2016 kam in Essen der Bezirksrat Ruhr zusammen, um die Wahlen zum Landesvorstand Nordrhein-Westfalen vorzubereiten.

Der Essener Jurist Mehrdad Mostofizadeh, seit 2015 Vorsitzender der Landtagsfraktion, soll künftig die Fraktion im Landesvorstand repräsentierten, was der grüne Bezirksrat einmütig unterstützt. Hierzu Börje Wichert, Sprecher des Bezirksverbands: „Ich freue mich, dass Mehrdad Mostofizadeh sich bereit erklärt, künftig als Bindeglied zwischen Fraktion und Landesvorstand zu fungieren. Mit seiner langjährigen Erfahrung auf kommunaler, regionaler und Landesebene wird er eine Bereicherung für das Team des Landesvorstands sein.“

Auf eine gute Finanzlage im Bezirksverband als auch im Landesverband blickte Schatzmeister Wolfgang Rettich aus Bochum. Dazu die Sprecherin des Bezirksverbands Daniela Schneckenburger: „Wir schätzen die Arbeit von Wolfgang Rettich sehr und freuen uns, dass die Arbeit auf Landesebene gut an die kommunalen Aktivitäten angebunden ist und finanzieller Spielraum für die zukünftigen Wahlkampfaktionen besteht.“

Das erste Bezirksverbandsvotum auf den Frauenplätzen für die Kandidatur in den erweiterten Landesvorstand auf der diesjährigen Landesdelegiertenkonferenz erhielt Irene Mihalic aus Gelsenkirchen. Die Polizistin ist Mitglied des deutschen Bundestages und langjähriges Mitglied im Landesvorstand NRW. Das zweite Votum ging an die Sozialwissenschaftlerin Gönül Eglence aus Essen. Sie ist dortige Vorstandssprecherin und kandidierte 2015 als Essener Oberbürgermeisterkandidatin. Das dritte Votum erhielt Ditte Gurack aus Bochum. Die Geschichtswissenschaftlerin ist Sprecherin des Kreisverbands Bochum und der Landesarbeitsgemeinschaft Europa-Frieden-Internationales.

Auf den offenen Plätzen erhielt Janosch Dahmen aus dem Kreisverband Ennepe- Ruhr das erste Votum für die Kandidatur in den erweiterten Landesvorstand. Der Arzt ist langjähriges Mitglied im Landesvorstand und Experte für Gesundheitspolitik. Das zweite Votum erhielt der Kommunikations- und Politikwissenschaftler Raoul Roßbach aus Herne. Er war langjähriges Mitglied im Landesvorstand der Grünen Jugend NRW und Sprecher der Grünen Jugend Ruhr. Ein weiteres Votum ging an Sait Keleş aus Duisburg. Der Unternehmensberater ist dort Sprecher der grünen Ratsfraktion.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.