Essener Norden, ewiges Stiefkind?

Anzeige
Gestern sendete WDR die Reportage: "A40 - Eine Autobahn trennt arm und reich".
Sämtliche Vorurteile fanden wieder ihre Bestätigung! Abrisshäuser, wilde Müllkippen, Dreckecken, die Bevölkerung hätte einen vergleichsweise hohen Hatz-4-Empfänger anteil usw. . Kurz, im Vergleich zum gepflegten Süden sehr trostlos und erbärmlich.

Nach dem Ende der Reportage fühlte ich mich genauso! Mir bleibt nur noch die Hoffnung, dass sich die Situation endlich mäl bessert und das schlechte Image, das sich mitunter bestätigt, verschwindet und der Norden eine deutliche Aufwertung findet.

Da müssen aber alle an einem Strang ziehen!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
63
Michael Neuhaus aus Essen-Nord | 22.06.2017 | 20:57  
42
elisabeth hamacher aus Essen-Nord | 23.06.2017 | 10:01  
63
Michael Neuhaus aus Essen-Nord | 26.06.2017 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.