FDP-Fraktion fordert flexiblere Öffnungszeiten in Kindertagesstätten

Anzeige
Martin Hollinger - jugendpolitischer Sprecher der Essener FDP-Fraktion
Essen: Rathaus Essen | Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt hat in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses in einer Anfrage die derzeitig angebotenen Öffnungszeiten als unzureichend kritisiert und die Frage aufgeworfen, warum lediglich 9 von 262 Kindertageseinrichtungen in Essen Öffnungszeiten nach 17 Uhr anbieten und ob eine solches Angebot für eine Metropolregion zeitgemäß ist.

„Eine kleine Anfrage des Essener FDP-Landtagsabgeordneten Ralf Witzel an die Landesregierung hat die fehlende Flexibilität der Angebotsstruktur in Essen offen gelegt“, sagt Martin Hollinger, jugendpolitischer Sprecher der Essener FDP-Fraktion. „Wir begrüßen die aufgrund unserer Anfrage gestartete Debatte und die Ankündigung des Sozialdezernenten Peter Renzel, dieses Thema in einer der nächsten Sitzungen auf die Tagesordnung nehmen zu lassen.“

Die Freien Demokraten sehen verlängerte Öffnungszeiten als unumgänglich in der heutigen Zeit an, in der auch die Arbeitswelt größere zeitliche Flexibilität von Beschäftigten fordert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.