FDP-Fraktion: Gehwegerneuerung Twentmannstraße vollumfänglich durchführen

Anzeige
Essen: essen-nord | Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen fordert die Stadt auf, im Zuge der Gehwegerneuerung an der Twentmannstraße den Sickerwasseraustritt aus der Böschung Höhe der Haltestelle „Arendahls Wiese“ zu verhindern. „In der letzten Sitzung des Bauausschusses habe ich auf dieses Problem hingewiesen und Abhilfe eingefordert“, sagt Thomas Spilker, baupolitischer Sprecher der Essener FDP. „Das auf den Bürgersteig überfließende Wasser ist nicht nur ein großes Ärgernis für Passanten, sondern sorgt bei Überfrierung im Winter für eine gefährliche Rutschpartie.“ Im Zuge der nun anstehenden Gehwegsanierung muss nach Meinung der Freien Demokraten der Grund für den Wasserübertritt gefunden und behoben werden. „Ich hoffe, dass eine zügige Klärung des Sachverhalts erfolgt, da die Baustelle bereits eingerichtet ist, Bauarbeiten aber seit knapp vier Wochen gestoppt sind. Für die notwendige Verkehrsabsicherung entstehen bereits Kosten, die Maßnahme sollte also schleunigst umgesetzt werden“, so Spilker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.