Flüchtlingshilfe in Essen – ein Überblick zum ehrenamtlichem Engagement

Anzeige
Die Standards für die Unterbringung von Flüchtlingen können nicht mehr eingehalten werden - Zeltlager sind ein hoffentlich vorrübergehender Notbehelf.

Wir freuen uns sehr, dass so viele Essener*innen sich für Flüchtlinge engagieren wollen

.
Da wir aber nicht für die soziale und rechtliche Beratung in den städtischen Unterkünften zuständig sind, können wir nicht beurteilen, in welcher Form und welchem Umfang in welchen Unterkünften ehrenamtliche Hilfe benötigt wird.
Als Grüne nehmen wir Kleiderspenden an und Materialien für die Einschulung von Flüchtlingskindern entgegen (Sammelstelle).

Die Bereitschaft zu Sachspenden wie Kleidung, Spielzeug, Möbel, Hausrat und vieles mehr ist ungebrochen hoch. Wenn auch Sie etwas Gutes tun und Sachen spenden möchten, informieren Sie sich bitte zuerst auf den Internetseiten der Hilfsorganisationen vor Ort, was am nötigsten gebraucht wird, wann und wie man Sachen liefern kann und was seitens der Organisationen nicht angenommen werden kann wie zum Beispiel Lebensmittel.

Die private Initiative Essener Familien "PACK MY BAG" sammelt Schulranzen, Tornister, Sporttaschen u.a. für Kinder und Jugendliche und stellt diese bedarfsgerecht den Essener Schulen zur Verfügung. Auf der Homepage http://www.pack-my-bag.de/ sind zahlreiche Adressen in mehreren Stadtteilen genannt, an denen Sachen abgegeben werden können.

Die Caritas Flüchtlingshilfe e.V. betreibt in der Elisenstraße 13 ein Möbellager, in dem Flüchtlinge, die eine Wohnung beziehen können, sich mit Möbeln, Geschirr und Haushaltsgegenständen ausstatten können. Die Flüchtlingshilfe der Caritas freut sich über gut erhaltene Möbel und brauchbare Haushaltsgegenstände, betont aber, dass sie keine Kleidung annehmen können.

Auf der Seite http://www.fluechtlingshilfe.com/#main wird unter "HELFEN" auch aufgeführt, wo aktuell noch ehrenamtliche Hilfe benötigt wird.


Tätigkeiten zur Kinderbetreuung, Deutschunterricht, Organisation von Kleiderkammern oder andere können wir nicht direkt vermitteln. Wir bitten alle Interessierten, sich an die Stadt Essen zu wenden unter der Telefonnummer 0201 / 88-55555 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr) oder sich unter dem Link https://www.essen.de/rathaus/fluechtlinge/ehrenamt...
zu informieren. Hier sind auch Informationen zu den jeweiligen Runden Tischen mit Ansprechpartnern zu finden.

Als Grüne bieten wir auch Workshops zur Qualifizierung von FlüchtlingshelferInnen an. Zwei Workshops im November sind bereits belegt. Weitere Veranstaltungen werden folgen, genauere Infos sind auf der Grünen Homepage zu finden.

Außerdem gibt es eine neue besondere Kleinanzeigen-Plattform, die eine „direkte Kommunikation zwischen Geflohenen, Essenern, Hilfsorganisationen und Stadtverwaltung“ ermöglichen soll. Auch soll sie helfen, das ehrenamtliche und professionelle Engagement für Flüchtlinge besser zu koordinieren. Sie ist in vier Sprachen zu nutzen: welcomenews.de

Bitte weitersagen!

Die Menschen, die zu uns kommen, haben immer noch extrem beschwerliche Reisen hinter sich, häufig unter Lebensgefahr, teilweise mit Misshandlungen und sogar Gefängnisaufenthalten. Niemand verlässt seine Heimat, Freunde, Verwandte und alles, was er und sie sich aufgebaut haben, ohne Not.
Wir hoffen, dass das Interesse und Engagement für Flüchtlinge auch weiterhin so groß sein wird, da wir alle einen langen Atem brauchen. (Ursprüngliche Zusammenstellung von Pro Asyl Essen)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.