Informationsveranstaltung am 9. Mai: Bergarbeiter klagen gegen Streichung der Energiebeihilfe

Anzeige

Am Dienstag, 9. Mai 2017, findet eine Informationsveranstaltung der Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF“ und weiterer Einlader mit dem Dortmunder Rechtsanwalt Daniel Kuhlmann statt zur Streichung der Energiebeihilfe durch die Ruhrkohle AG (RAG): 18.30 Uhr in der Gaststätte „Fünf Mädelhaus“ in Stoppenberg, Hugenkamp 35.

In einem Tarifvertrag wurde Mitte 2015 über die Köpfe von rund 150.000 Betroffenen hinweg die Streichung des Kohle-Deputats für aktive und ehemalige Bergleute und ihre Witwen vereinbart, das inzwischen meist in Form einer Energiebeihilfe gezahlt wird. Von Anfang an regte sich dagegen Widerstand. Denn Deputat oder Energiebeihilfe sind ein erarbeiteter Rentenbestandteil der Kumpel auf Lebenszeit.
Besonders betroffen sind die aktiven Kollegen, die nach 1.7.1982 auf der Zeche angefangen haben. Ihre Verträge sahen das Deputat noch vor, der Vertrag wurde erst 2002 geändert. Denen will die RAG diesen zugesicherten Teil der Altersversorgung nachträglich komplett streichen.

Auf mehreren Informationsveranstaltungen im Ruhrgebiet mit weit über 1.000 Besuchern brachten aktive und ehemalige Bergleute ihren Protest dagegen zum Ausdruck. Inzwischen klagen rund 700 von ihnen gegen die die Streichung des Deputats für Rentner durch die RAG. Auch in Essen sind davon viele Bergarbeiterfamilien betroffen. Damit sich jeder Betroffene und Interessierte
über die Chancen einer Klage und über den Widerstand, der sich schon organisiert hat, informieren kann, laden wir zu einer Informationsveranstaltung mit Rechtsanwalt Kuhlmann ein. Der Klage kann auf der Veranstaltung beigetreten werden.

Dienstag, 9. Mai, 18:30 Uhr
Gaststätte "Fünf-Mädelhaus"
Hugenkamp 35, 45141 Essen (Stoppenberg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.