"Junge Frauen (M)acht Politik" - MdB Petra Hinz (SPD) lädt zum "Girls'Day" wieder ein Mädchen in den Deutschen Bundestag ein

Anzeige
MdB Petra Hinz (SPD) lädt auch zum diesjährigen Girls'Day ein Mädchen in den Deutschen Bundestag ein.
Mehr als 1,4 Millionen Mädchen haben sich seit dem ersten Girls’Day im Jahre 2001 an 90 000 Veranstaltungen beteiligt – am 28. April 2016 geht das weltweit größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen in die sechzehnte Runde.

Jungen Mädchen exklusive Einblicke und Zugänge in Berufe zu ermöglichen, in denen Frauen auch heute noch unterrepräsentiert sind, das ist Anspruch und Ziel des Girls’Day. Sie sollen Erfahrungen sammeln dürfen und sich unter Beachtung ihrer vielfältigen Interessen und Kompetenzen ausprobieren.

Wie in den vergangenen Jahren auch lädt die Essener Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD) ein Mädchen aus ihrem Wahlkreis 120 (Essener Westen und Süden) anlässlich des Girls’Day in den Deutschen Bundestag ein. „Es wartet ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen des politischen Betriebes in Berlin. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, junge Frauen für Politik zu begeistern – und wo könnte das besser gelingen als im Bundestag?“

Was erwartet die „Nachwuchspolitikerin“ in Berlin?

Bei der SPD-Bundestagsfraktion werden insgesamt 60 Mädchen aus dem gesamten Bundesgebiet zu Gast sein. Traditionell erfolgt die von Petra Hinz organisierte und finanzierte Anreise der Nachwuchspolitikerin von Essen nach Berlin bereits am Vortag des Girls’Day, also am Mittwoch, den 27. April 2016. Nach ihrer Ankunft in Berlin erwartet die Mädchen eine Führung durch den Deutschen Bundestag und die gemeinsame Unterbringung in einem Hotel. Die Übernachtungskosten trägt ebenfalls Petra Hinz persönlich.

Nach einem ausgiebigen Frühstück aller Teilnehmerinnen der SPD-Fraktion diskutieren die Mädchen am nächsten Tag unter dem Motto „Frauen (M)acht Politik!“ mit Abgeordneten und Mitarbeiterinnen der SPD-Bundestagsfraktion über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten von Frauen in der Politik, über berufliche Werdegänge von Politikerinnen sowie über die gleichstellungs-, bildungs- und familienpolitischen Konzepte der SPD.
Im Anschluss daran erleben die Nachwuchspolitikerinnen im Rahmen eines mehrstündigen Planspiels „PolitikParcours“ den Weg durch die Gesetzgebung – zwischendurch für ein gemeinsames Mittagessen mit ihrer Bundestagsabgeordneten unterbrochen.
Die Abreise nach Essen erfolgt ab 16:30 Uhr und wird ebenfalls von Petra Hinz individuell organisiert.

Wer kann sich bewerben?

Politikbegeisterte Mädchen, die bereits die 9. oder 10. Klasse besuchen und mindestens 14 bzw. maximal 18 Jahre alt sind, können sich bis zum 6. März 2016 entweder per Post an „Deutscher Bundestag, Petra Hinz, MdB (Essen), Platz der Republik 1, 11011 Berlin“ oder aber per E-Mail an petra.hinz@bundestag.de bewerben.

„Ich würde mich freuen, wenn viele Mädchen die Gelegenheit nutzen, sich zu bewerben. Damit ich mir ein genaues Bild machen kann, sollten sich die Bewerberinnen in ihrem Schreiben kurz vorstellen und vor allem deutlich machen, warum sie am Girls‘Day in Berlin teilnehmen möchten.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.