Jutta Eckenbach (CDU) lädt zum Diskutieren über den Essener Stadtteil der Zukunft ein

Anzeige

Am Donnerstag, 14. September, 18.00 Uhr treffen sich Stadtplaner, Städtebauexperten und Interessierte in der BMW Niederlassung in Essen (Berthold-Beitz-Boulevard 508, 45141 Essen), um über das Zusammenleben in den Essener Stadtteilen zu diskutieren.

Als Referenten begrüßt die Bundestagabgeordnete für den Essener Norden und Osten unter anderem Hildegard Müller (Vorstand Innogy SE und Mitglied in der Stiftung „Lebendige Stadt“), Ina Scharrenbach (Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung in NRW), Professor Klaus Wermker (Honorarprofessor UDE und Ehrenamt Agentur Essen e. V.) sowie Arnd Fittkau (Geschäftsführer Region West bei Vonovia).

Jutta Eckenbach über die Veranstaltung: „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben – so lautet der Slogan der CDU. Doch wie kann uns dies in Zukunft gelingen? Was bedeutet es für das Zusammenleben hier in Essen? Welche Wege sind insbesondere in der Quartiersentwicklung und Stadtplanung zu gehen? Wie können wir die Stadtteile und ihre großen Einfallstraßen beleben? Welche Herausforderungen kommen auf uns in der Sozialpolitik zu? Wie können wir Essenerinnen und Essener unser Leben in den Stadtteilen selbst gestalten? Über diese und weitere Fragen möchte ich an dem Abend mit allen Interessierten diskutieren. Ich freue mich darauf!“

Anmeldungen bitte bis zum 11. September unter Angabe des Namens und einer Rückruf-Telefonnummer bzw. Email unter Tel:
(0201) 806 73 869; Fax: (0201) 806 73 870 oder per Email: jutta.eckenbach@cduplus.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.