Lärm, Tempo 30 und noch viel mehr: Bezirksvertretung VI hat eine lange Tagesordnung

Anzeige
Auch die Unfälle auf der Matthias-Erzberger-Straße kommen zur Sprache in der Sitzung der Bezirksvertretung VI Zollverein. (Foto: Gohl)

Oft ist die Tagesordnung der Bezirksvertretung V wesentlich länger als jene für den Bezirk VI Zollverein. Diesmal ist es umgekehrt. 27 Punkte müssen die Kommunalpolitiker aus Stoppenberg, Katernberg und Schonnebeck am Mittwoch, 20. Mai, durchackern und schlagen die 14 Punkte des Bezirks V am Dienstag, 26. Mai, damit um Längen.

Behandelt werden am 20. Mai ab 16 Uhr im öffentlichen Teil der Sitzung im Rathaus Stoppenberg unter anderem folgende Punkte:

Termeerhöfe: Sieben Doppelhäuser sollen auf einer Fläche von 0,5 Hektar entstehen, die zwischen Zollverein-, Meerbruchstraße, Termeerhöfe und der Grünanlage liegt.

Twentmannstraße: Ab 2.30 Uhr donnert alle 30 Minuten ein LKW vorbei - darüber beschweren sich Anwohner der Twentmannstraße. Der Lärm entstehe vor allem als Folge ungesicherter Ladebordwände plus hoher Geschwindigkeit auf Bodenunebenheiten.

Querstraße: Damit ihre kleine Wohnstraße nicht länger als Abkürzung von Rasern genutzt werde, wünschen sich Anwohner der Querstraße in Katernberg, dass diese in eine Sackgasse umgewandelt wird.

Grundstraße: Ähnliches moniert ein Anwohner der Katernberger Grundstraße, der Bodenwellen oder ähnliches empfiehlt, um Autofahrer zum langsamen Fahren zu zwingen.

Schonnebeckhöfe: Die SPD-Fraktion beantragt die Einrichtung einer Tempo 30-Zone für die Straße Schonnebeckhöfe von Haus-Nr. 1 bis zur Einmündung Saatbruchstraße.

Kfz: In Bezug auf einen Autohandel an der Schalker Straße und eine Autoausstellungsfläche an der Straße Schonnebeckhöfe gab es bereits Gerichtsverfahren.

Katernberger markt: Im Sommerhalbjahr treffen sich häufig junge Leute, um die PS-Stärke ihrer Fahrzeuge zur Schau zu stellen und vor allem zu Gehör zu bringen. Bisher war die Polizei machtlos, da sie keine rechtliche Handhabe sah. Das könnte sich ändern, wenn für die Verbindung von der Viktoria- zur Katernberger Straße etwa nächtliches Halteverbot eingerichtet wird.

Emscherstraße: Wie schon in der Bezirksvertretung V berichtet, sieht die Stadtverwaltung keine Möglichkeit, auf der Emscherstraße eine Tempo 30-Beschränkung einzurichten, da es sich um eine stadtteilverbindende Hauptverkehrsstraße ohne Schule o.ä. handelt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.