Licht in der Stadt

Anzeige
Essen: essen-nord |

Essen Light Festival und die Essener Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt

sind zur Zeit in aller Munde. Seit vielen Jahren haben sie immer wieder eine positive Resonanz und man kann ihren Machern, insbesondere der Essen Marketing, nur gratulieren. Umso erfreulicher ist es, das vielfältige, andere Objekte in der dunklen Jahreszeit auch  illuminiert werden. Wir wisssen, so Thomas Spilker, FDP - Kommunalpolitiker, das Licht zu einer positiven Stimmung beiträgt. Daher ist die Ausleuchtung der Bahnbrücke über der Steelerstraße und auch die Beleuchtung der Verbindungsbrücke zwischen dem Berufsförderungszentrum und dem Comin eine weitere Bereicherung. Es erfreut einfach, wenn man in der dunklen Jahreszeit diese positiven Lichteffekte zur Kenntnis nimmt.
Schade, so Thomas Spilker weiter, das niemand die fehlende Beleuchtung der Mackschen Stehlen am Vornhorstkreisel moniert. Seit Jahren ist die Beleuchtung an den 7 Stehlen des Künstlers Heinz Mack nicht mehr beleuchtet. Gerade an diesem zentralen Punkt in der Innenstadt würde das Kunstwerk durch die Beleuchtung richtig zur Geltung kommen. Initiativen der FDP Fraktion im Rat der Stadt sind erfolglos verlaufen, obwohl zwei der sieben Stehlen auf öffentlichem Grund stehen. Ich kann Heinz Mack nur auffordern endlich auf seine künstlerischen Rechte zu bestehen und die Beleuchtung beim Eigentümer einzufordern. Um Kostengesichtspunkten gerecht zu werden kann ja ein Zeitfenster für die Beleuchtung am Morgen und am Abend ausreichen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.