Mitglieder der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Essen besuchten am gestrigen Montag (15.06.) das Albert-Schweitzer-Tierheim.

Anzeige
SPD Ratsfrau Julia Kahle-Hausmann, umweltpolitische Sprecherin
Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Groß-Essen, Dr. Elke Esser-Weckmann, informierte über die Historie und die Aufgaben des Tierheims. Anschließend wurden im Rahmen eines Rundgangs durch die verschiedenen Abteilungen die Haltung der Tiere und die tägliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheims näher gebracht.
„Der Tierschutzverein Groß-Essen übernimmt mit dem Betrieb des Albert-Schweitzer-Tierheims, u. a. mit der Fundtierversorgung, eine wichtige Aufgabe in unserer Stadt. Ich bin beeindruckt von dem Engagement des Tierschutzvereins und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich liebevoll für das Wohl und eine Zukunft der Tiere einsetzen. Es ist aber auch deutlich geworden, dass dieses Engagement an seine finanziellen und personellen Grenzen stößt“, erklärt Julia Kahle-Hausmann,umweltpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.
Die SPD-Fraktion habe daher die Hoffnung, dass die Gespräche zwischen dem Tierschutzverein und der Stadt Essen über die Finanzierung des Albert-Schweitzer-Tierheims zu einer für beide Seiten zufriedenstellenden Lösung gelangen, so Julia Kahle-Hausmann weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.