PCB und Giftmüll unter Tage – eine tickende Zeitbombe im Ruhrgebiet!

Anzeige

Unter dieser Überschrift lädt das "Umweltforum Gelsenkirchen" zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, dem 24. April 2015, von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr im IGM-Haus in der Augustastraße 18 ein.


Als Referenten stehen Rede und Antwort:

Dr. Harald Friedrich – er ist Biochemiker und arbeitete u. a. im Umweltministerium NRW als Mitarbeiter von Bärbel Höhn als Abteilungsleiter, er wurde wegen seiner kritischen Haltung in der Frage der Chemikalienbelastung von Gewässern entlassen
Christian Link – er ist Bergmann, aber hat Einfahrverbot durch die RAG, weil er die Vergiftung des Grundwasser durch ansteigendes Grubenwasser öffentlich machte.

Das Umweltforum Gelsenkirchen ist ein Umwelt-Bündnis auf kommunaler Ebene. Es ist überparteilich, demokratisch und finanziell unabhängig. Es können sich alle beteiligen, die gemeinsam für Umwelt- und Klimaschutz eintreten wollen. Bislang arbeiten neben Einzelpersonen, AUF Gelsenkirchen, Die Linke, DKP, Frauenverband Courage, Umweltgewerkschaft, Kumpel für
AUF, Piratenpartei und MLPD mit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.