SPD Karnap fordert Öffnung des Karnaper Markt und mehr Sicherheit für die Kinder

Anzeige
SPD Karnap fordert Öffnung des Karnaper Markt
als Parkplatz und gleichzeitig mehr Sicherheit für die Kinder
des Kindergarten und der Grundschule.

Der SPD Ortsverein fordert die Öffnung des Karnaper Markt zur Nutzung als Parkraumbewirtschaftete Parkfläche für den neu entstandenen Einzelhandel der Karnaper Mitte.

Hierzu erklärt Stephan Duda Vorsitzender der SPD Karnap:

Durch viele Bürgerbeschwerden wird hier dringender Handlungsbedarf zur Öffnung des Marktplatzes gesehen. Die Verwirklichung der Karnaper Mitte ist ein riesen Erfolg für Karnap, so wird es auch in der Bevölkerung gesehen. Wie auch an anderen Standorten wie z.B. am REWE Markt in GE Horst gibt es immer wieder Parkprobleme. Schon ab Baubeginn hatten die Bürgerinnen und Bürger die Sorge, dass die Parkplatz Probleme sich hier wiederspiegeln. Leider ist dieses auch der Fall.

Eine Fläche direkt an der Neuen Mitte Karnap wäre durch die Öffnung des Marktplatzes gegeben.

Uns ist es aber vor allem wichtig unsere Kinder, die zwischen der Neuen Mitte und des Kindergarten immer wieder in Gefahr durch den rangierenden Verkehr von anliefernden LKWs und parkplatzsuchenden PKWs geschützt werden. Hierzu ist eine Schließung des Weges zwischen Kindergarten und des Einzelhandel der Karnaper Mitte zwingend erforderlich, so dass dann nur noch die Eingänge über die Timpestrasse bzw. der Karnaperstrasse genutzt werden.

Wir werden nun die Gespräche führen um erstens die Sicherheit unserer Kinder zu gewährleisten und gleichzeitig für die Kunden des Einzelhandel die Möglichkeit zu geben einen Parkplatz nahe zu mühelos zu finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.832
Uwe Kutzner aus Essen-Nord | 20.01.2015 | 10:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.