Uni Duisburg-Essen wächst und wächst

Anzeige
(Foto: Gohl)
Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat kürzlich mit Vertretern der Stadtpolitik sowie des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB) und der Universität Duisburg-Essen (UDE) den ersten Spatenstich für das Rotationsgebäude auf dem Essener Campus gesetzt. Hier entstehen rund 6.500 Quadratmeter Nutzfläche.

„Damit schaffen wir neue Räume zum Lehren, Lernen und Arbeiten “, sagte Schulze. „Unsere Studierendenzahlen wachsen stetig – besonders ab Herbst, wenn wir etwa 7.300 Erstsemester begrüßen werden. Die Uni braucht weiterhin mehr Platz, um Studierenden wie Lehrenden ein gutes Arbeitsumfeld zu bieten. “, sagte Prorektor Professor Franz Bosbach in Vertretung des Rektors der Universität Duisburg-Essen.

Neues Gebäude soll Raumnot lindern

Oberbürgermeister Reinhard Paß nannte das Gebäude „eine gute Entwicklungsperspektive für diese stetig wachsende Universität. „Das Rotationsgebäude passt sich dem wachsenden Raumbedarf der UDE an. Seminare können im Erdgeschoss und in der ersten Etage abgehalten werden. Beide Geschosse sind mit der zentralen Halle verbunden. Vom zweiten bis zum sechsten Geschoss sind Büros untergebracht, die je nach Lage Einblick auf einen begrünten Innenhof ermöglichen.
Der Bauherr BLB investiert mehr als 25 Millionen Euro und rechnet mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2015.
„Durch den Neubau des Rotationsgebäudes wird die Möglichkeit geschaffen, die baulichen Strukturen der Universität wesentlich zu verbessern“, sagt Dr. Armin Lövenich, Duisburger Niederlassungsleiter des BLB NRW.
Am Standort Duisburg entsteht ebenso ein neues Hörsaalgebäude.
0
2 Kommentare
14.716
Christoph Niersmann aus Hilden | 25.05.2013 | 13:35  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 27.05.2013 | 12:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.