Via: Jetzt erst recht Kooperation ausbauen

Anzeige
(Foto: Martin Jaeger/pixelio.de)

Essen und Mülheim sollten sich schnell auf neue Partnersuche begeben

Die Ratsfraktion DIE LINKE bedauert den Ausstieg Duisburgs aus dem gemeinsamen Nahverkehrsprojekt „Via“ mit den Städten Essen und Mülheim. Dazu erklärt Ratsherr Yilmaz Gültekin:

„Via ist zwar in der geplanten Form gescheitert, die Notwendigkeit einer verbesserten Kooperation zwischen den Ruhrgebietsstädten aber bleibt. Das Ruhrgebiet muss seine verkehrspolitische Kleinstaaterei nicht nur im Verkehrsbereich überwinden. Die beiden übrig gebliebenen Via-Partner Essen und Mülheim sollten sich jetzt schnell nach neuen Kooperationspartnern umsehen. Dazu bieten sich die Nachbarstädte Oberhausen, insbesondere aber Gelsenkirchen und Bochum mit der Bogestra an.“

Die Städte Gelsenkirchen und Bochum leben seit Jahrzehnten vor, wie eine verkehrspolitische Kooperation zwischen den Ruhrgebietsstädten aussehen kann. Nach Ansicht der Ratsfraktion DIE LINKE können sich die anderen Städte daran ein Beispiel nehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.