"Altenessen - Barrierefrei": Viel Programm und das nicht nur für Senioren

Anzeige
Alles andere als staubtrocken soll das Thema Barrierefreiheit auch in diesem Jahr angegangen werden. In Altenessen wurde ein vielseitige Programm vorbereitet.

Das Thema Barrierefreiheit kann vielerlei bedeuten - von der stufenlosen Erreichbarkeit der U-Bahn bis zur Ermöglichung der Teilnahme an Veranstaltungen aller Art. Wie vielseitig es ist, soll am kommenden Dienstag in Altenessen zu sehen sein.

Im letzten Jahr fand die Veranstaltung „Altenessen - Barrierefrei“ erstmalig statt - unter freiem Himmel auf dem Karlsplatz. Wer die Fotos von damals betrachtet, sieht auf manchen die frisch von „Ela“ abgebrochenen Äste. Der Termin lag so kurz nach dem Sturm, dass die Stadt mit Versammlungsverboten unter Bäumen noch nicht reagiert hatte.
Diesmal geht alles auf Nummer Sicher und wechselt ins Allee-Center Altenessen.Dort warten am Dienstag, 25. August, von 10 bis 18 Uhr über 20 Aktionsstände mit Informationen und kleinen Dienstleistungen auf.
Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen bieten Anschauungsobjekte und Präsentationen zu sehr unterschiedlichen Lebensbereichen. „Denn das Älterwerden oder andere Umstände im Leben können schnell auch zu gesundheitlichen Einschränkungen führen. Dann ist guter Rat nötig und ein Wissen über Hilfsmittel und / oder Hilfestellungen ein echter Segen“, beschreiben die Verantwortlichen ihre Zielsetzung.
Mit Interaktion soll jungen bzw. jüngeren Menschen verdeutlicht werden, wie es sich anfühlt, alt zu sein - im wahrsten Sinne. Der Alterssimulationsanzug kommt zum Einsatz. Mit ihm lassen sich unterschiedliche mobile Einschränkungen, zusätzlich auch des Hör- und Sehvermögens, erlebbar machen. Was für den Tester Spaß ist, ist für die Senioren oft bitterer Ernst.

Diesmal im Allee-Center


Ferner wird im Allee-Center ein Bühnenprogramm geboten - mit Radio Essen-Moderator Timm Schröder. Zu Gast sind zahlreiche Vertreter aus der Politik, aber auch der noch junge Pfarrer der Kirchengemeinde Altenessen-Karnap, Dirk Matuschek.
Schwimmsportler Christian Keller ist ebenso dabei wie die Brüder Christian Stratmann und Dr. Ludger Stratmann, letzterer hat ja reichlich Erfahrung mit Rückenproblemen0 und sonstigen gesundheitlichen Leiden im Alter.
Das gesamte Programm des Tages ist kostenlos.

Stichworte aus dem Bühnenprogramm:
10.30 Uhr, 11.15 Uhr Tanz mit Jenni Auer
11.45 Uhr Musik mit den Wolga-Möwen
13.15 Uhr und 14.15 Uhr Musik mit den AWO-Spätzündern
15 Uhr Ludger Stratmann
15.30 Uhr Christian Keller
16.15 Uhr und 17 Uhr Ruhrpott-Revue
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.