B224, Bildungspark, Straßenstrich, Tierheim: Sperrung bei Bombenentschärfung in Essen betrifft alle

Anzeige
Auch das Anneliese-Brost-Zentrum der Arbeiterwohlfahrt muss für die Zeit der Bombenentschärfung geräumt werden.
 
Möglichst gut abgeschottet werden während der Bombenentschärfung am 5. Dezember die Tiere im Albert-Schweitzer-Tierheim untergebracht. Ihre Betreuer müssen das Gebäude um 12.30 Uhr verlassen, liegt es doch in der engeren Gefahrenzone. (Foto: Tierheim Essen)
Wenn am Mittwoch, 5. Dezember, die an der Altenbergstraße im Essener Nordviertel gefundene Zehn-Zentner-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg (hoffentlich) entschärft wird, muss im Umkreis von 350 Metern ab 12.30 Uhr alles dicht gemacht werden. Davon betroffen sind Einrichtungen wie das Berufsförderungszentrum (Bfz) im Bildungspark, das Anneliese-Brost-Zentrum der Arbeiterwohlfahrt, das Tierheim, aber auch der Strich auf dem ehemaligen Kirmesplatz.

Nachdem in den letzten Tagen Köln, Duisburg und Dortmund betroffen waren, wurde jetzt wieder einmal ein Blindgänger in Essen entdeckt. Dieser wird am 5. Dezember zwischen 13 und 14 Uhr entschärft, wie die Stadtverwaltung Essen mitteilt.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Betriebsangehörige im Umkreis bis zu 350 Metern um die Bombenfundstelle müssen ab 12.30 bis circa 14 Uhr (voraussichtliches Ende der Entschärfung) ihre Wohnungen beziehungsweise ihren Betrieb verlassen. Ferner sollten Kraftfahrzeuge in dieser Zeit vorsorglich von der Straße entfernt werden; Gasgeräte sind abzusperren.

Wie das Essener Ordnungsamt auf Nachfrage erläutert, werden die Straßensperren in dieser engeren Gefahrenzone ab 12.30 Uhr errichtet. Fahrzeuge dürfen den Bereich verlassen, jedoch keine weiteren mehr hineinfahren. Von da an bis zur Entschärfung der Bombe bleibt die Gladbecker Straße (B224) zwischen Grillo- und Bamlerstraße gesperrt, ferner die Grillostraße zwischen Gladbecker- und Karolingerstraße. Auch auf Katzenbruchstraße, Altenessener Straße, Karolingerstraße und Reckhammerweg ist mit Behinderungen zu rechnen.

Betroffen ist auch das Albert-Schweitzer-Tierheim an der Grillostraße. Allerdings werden die Tiere nicht ausquartiert, wie Leiterin Bärbel Thomassen erklärt, sondern möglichst gut abgeschottet untergebracht: "Weit weg etwa von Glasscheiben." Die Mitarbeiter und Ehrenamtler jedoch müssen das Tierheim und seine Umgebung ebenso räumen wie alle anderen Personen es tun müssen.

Ganz knapp noch im 350 Meter-Bereich liegt der Bildungspark. Zu ihm gehört das Bfz (Berufsförderungszentrum). Mitarbeiter und Schüler haben die Möglichkeit, über die Fußgängerbrücke zum ComIn zu gehen. Eine Evakuierung der bequemen Art, denn das östlich der Karolingerstraße liegende Gebäude liegt außerhalb des Kreises. Deshalb können dort auch rund 100 Bewohner und Mitarbeiter des Anneliese-Brost-Zentrums unterkommen, wie Wolf Ambauer, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Essen, erklärt, die das Zentrum betreibt: „Manche haben aber auch schon angekündigt, lieber einkaufen zu gehen.“

Im Umkreis von 350 bis 750 Metern sollten sich Anwohner und Betriebsangehörige während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen, oder den Keller aufsuchen. Auch in diesem Bereich rät das Ordnungsamt, Kraftfahrzeuge vorsorglich von der Straße zu entfernen.

Das Ende der Entschärfung wird durch Lautsprecherwagen der Polizei/ Feuerwehr durchgegeben. Radio Essen wird ebenfalls das Ende der Entschärfung auf UKW 102.2 bekannt geben. Wie die Essener Verkehrs AG mitteilt, sind die Tram Linie 106 und die Buslinie 196 betroffen.Die Fahrten der 106 enden an der Haltestelle Am Freistein. Die Haltestellen Katzenbruchstraße, Seumannstraße, Höltestraße und Altenessen Bahnhof entfallen in der Zeit ersatzlos.

Für die Buslinie 196 entfallen die Haltestellen Universitätsstraße, Grillostraße, Stadtwiese, Ellernplatz, Bamlerstraße und Zangenstraße entfallen.
0
5 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 03.06.2013 | 20:18  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 04.06.2013 | 10:22  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 04.06.2013 | 13:24  
58.634
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 09.07.2013 | 23:03  
4.474
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 08.09.2013 | 22:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.